[1] MLD-5.x / Systems / Raspberry PI / Absturz des VDR /2
 

Offline herrdeh

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 238
    • View Profile
Absturz des VDR /2
« on: April 22, 2022, 11:07:04 »
Moinsen,
Ihr armen Kerle habt Euch ja schon viel mit meinen ständigen Abstürzen befaßt - dafür erst mal Danke!

System:
VDR 5.5 testing und unstable (beide ausprobiert), RPi4

Vorwärts gekommen sind wir leider nicht wirklich, das System weiterhin ein paar Stunden (ca. 2-14h, ganz unterschiedlich) und hängt sich dann auf. Ab dann scheint es sich auf Raten zu verabschieden - erst versucht es noch, neu zu starten, dann passiert das nicht mehr, Netzzugriff ist aber noch möglich, irgendwann reißt dann auch die Netzverbindung ab.

Hier FmDaIx hab ich einen "ganz frischen" Absturz "eingefangen", der war grade 1-2 Min vorher. Da konnte ich noch periodisch alle paar Minuten das OSD aufrufen und dann auch "ordentlich" neu starten. Vorher hatte ich eine Aufzeichnung gesehen, diese Wiedergabe dann beendet - und dabei ist es passiert. Nach Neustart ist wieder alles in Ordnung.

Neu aufgesetzt habe ich schon ziemlich oft, auch mit anderen, auch mit neuen SDs, das hat nie was verbessert.
Vielleicht helfen ja diese ganz frischen Spuren...

Grüße vom Wolf

 

Online clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 19636
    • View Profile
    • ClausMuus.de
Absturz des VDR /2
« Reply #1 on: April 22, 2022, 13:57:00 »
Hatten wir nicht schon mal festgestellt, das der vdradmin schuld da dran sein müsste?
Tritt das Problem auch auf, wenn Du den nicht installiert hast?
MLD 5.4 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.4 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 12TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

Offline herrdeh

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 238
    • View Profile
Absturz des VDR /2
« Reply #2 on: April 23, 2022, 11:56:42 »
Ne, das war leider nicht das Problem, es tritt auch ohne VDRadmin auf.
):

Offline herrdeh

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 238
    • View Profile
Absturz des VDR /2
« Reply #3 on: April 25, 2022, 09:35:29 »
Hier nochmal logs:

puAMeC

Das System war ca. 8h gelaufen, die Wiedergabe eines Films über ca. 1h hatte noch funktioniert, aber nach Abschalter der Wiedergabe kam nur noch Ton mit kurzen Unterbrechungen, kein Bild mehr.

Offline herrdeh

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 238
    • View Profile
Absturz des VDR /2
« Reply #4 on: April 27, 2022, 05:39:04 »
Was ich ja auch noch sonderbar finde... - der Absturz passiert ja "auf Raten". Lange Zeit versucht das System, den VDR neu zu starten, das gelingt aber immer nur für Sekunden, meist ohne Bild, oft mit Ton. Das Neustarten der VDR-Applikation führt dann zu keiner Änderung.

Die reine Unix-Lehre wäre doch, daß - wenn alles korrekt programmiert ist - daß eine Anwendung das System nicht mit runterreißen darf. Das System müßte doch geschützt bleiben, oder täusche ich mich? - Spricht das nicht für einen Software-Fehler?

Grüße vom Wolf

Online rfehr

  • MLD-Developer
  • Expert Member
  • ******
  • Posts: 1385
    • View Profile
Absturz des VDR /2
« Reply #5 on: April 27, 2022, 09:55:30 »
Hi Wolf,

da gibt es scheinbar ein Problem mit dem USB DVB-T Stick
Code: [Select]
drxk: i2c read error at addr 0x29
Gruß,
  Roland
1x OctopusNet 4x DVB-C
1x Zotac ITX-A Atom 330
1x RPI2 als Client
1x Cubietruck
1x BananaPi
1x Wetekplay
1x MCC 100
2x RPI3
2x RPi4
1x https://www.zotac.com/at/product/mini_pcs/pi335

Online clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 19636
    • View Profile
    • ClausMuus.de
Absturz des VDR /2
« Reply #6 on: April 27, 2022, 11:38:44 »
Ein neustart der Anwendung (VDR) kann nur solange helfen, wie keine Fehler in der Umgebung auftreten. Wenn sich also z.B. der Grafikkartentreiber (oder der Grafikkarten Chip) an einem Video stream verschluckt hat, und sich nicht mehr aus diesem Zustand befreien lässt, oder wie in deinem Fall scheinbar der DVB Treiber (bzw. die DVB Hardware) sich verschluckt hat, kann es vorkommen, das lediglich ein Reboot hilft, bei dem auch die Hardware zurück gesetzt wird.
In Deinem Fall könnte es eventuell helfen den DVB Treiber zu entladen und neu zu laden, da dies oft auch den DVB-Stick resettet. Oder alternativ den Stick einmal abzuziehen und wieder anzustöpseln. Es kommt aber durchaus vor, dass sich ein Treiber nicht mehr entladen lässt, und dann wirklich nur ein Reboot hilft. eventuell musst Du auch beides machen, um wieder einen sauberen Zustand herzustellen.
MLD 5.4 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.4 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 12TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

Offline herrdeh

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 238
    • View Profile
Absturz des VDR /2
« Reply #7 on: April 28, 2022, 09:32:11 »
Danke Dir, Claus.

Hab jetzt mal einen Versuch ohne den USB-DVB-C-Adapter und ohne Netzwerkkabel -gemacht. Damit kann ich Aufnahmen wiedergeben - allerdings stürzt der VDR auch nach kurzer Zeit ab, man kann zwar das VDR-Bedienmenu noch aufrufen, die Wiedergabe funktioniert aber nicht mehr.

Alles sehr rätselhaft. Irgendwas ist komisch bei mir. Auch auf dem RPi 3 lief ja nur bis 5.1 problemlos, alle späteren Versionen waren bei mir unbrauchbar. Ich werd' nochmal eine Neuinstallation der 5.5 auf RPi 3 und RPi 4 machen und schauen, wie die sich ohne den DVB-C-Adapter benehmen.

Offline thinokoe

  • Newbie
  • *
  • Posts: 16
    • View Profile
Absturz des VDR /2
« Reply #8 on: April 30, 2022, 00:21:37 »
Hallo alle,

Die MLD-5.5-Testing lief bei mir schon einige Monate ohne Probleme. Vermutlich seit dem letzten update läuft bei mir auf 2 verschiedenen RP4 der boot-vorgang nicht mehr vollständig durch. Ich denke kurz bevor das Menue erscheinen sollte. Ich habe es auch mit Neuinstalltionen probiert. Sowohl die Netinstall-Version als auch das angepasste Image bleiben immer an der gleichen Stelle hängen.

der Upload Code lautet: Flm2T5.

Hat jemand eine Idee, wie das Problem gelöst werden könnte?

Offline herrdeh

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 238
    • View Profile
Absturz des VDR /2
« Reply #9 on: April 30, 2022, 08:21:27 »
Antwort zu meiner ursprünglichen Nachricht:

Habe angefangen, den VDR wirklich nochmal komplett neu aufzusetzen und meine Sicherungsdatei NICHT einzuspielen.
Merkwürdige Beobachtung:
  • fange mit nur einem Sendereintrag an, der ARD: VDR läuft einwandfrei
  • sobald ich ARD ONE in die Kanalliste mit reinnehme - treten die ganzen Probleme sofort wieder auf
  • ARD ONE wieder rausgenommen - Probleme weg
  • alte Installation - mit allen Plugins und Zeug genommen - alle Sender raus außer ARD - läuft einwandfrei
  • abgewartet, bis der VDR die anderen Sender selbst findet - KEINE PROBLEME
  • und noch irrer: Die alten Einträge in der channels.conf und die neuen sind IDENTISCH - sagt meld

Versteh' einer die Welt...
Jedenfalls habe ich derzeit (bin natürlich mißtrauisch und werde noch ein paar Tage warten, bis ich in finales Jubelgeheul ausbreche) das Gefühl, das Problem (es begleitet mich jetzt gefühlt über ein Jahr) gelöst wäre.

Ob beim Kopieren der Kanal-Daten aus dem FF nach gedit unter ubuntu was grundsätzlich schief gehen kann??

Offline herrdeh

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 238
    • View Profile
Absturz des VDR /2
« Reply #10 on: May 13, 2022, 05:32:57 »
Name:    4MLD - Raspi 4 2GB
Version:    5.5
Systemarchitektur:    armhf armhf-rpi4
Paket Kategorie:    unstable

Im Verlauf der letzten Woche hat sich der Verdacht erhärtet:
  • Mit einer frischen channels.conf, die der VDR selbst erzeugt hat, läuft er ordentlich. Abstürze treten selten, und dann fast nur bei Bedienaktivitäten auf. Das ist noch ein Stück weg vom Idealzustand, aber man kann damit leben
  • Sobald ich irgendwas an der channels.conf verändere (Einträge löschen, umsortieren), wird das System instabil und stürzt innerhalb weniger Stunden ab, ohne daß die Neustartfunktion für die VDR-Applikation es retten kann. Es ist dabei egal, ob ich die channels.conf extern in gedit, über das webif im FF, über das Terminal mit nano oder über das OSD editiere. Es gab so viele Versuche, daß ich Fehler dabei (zum Beispiel vergessene Zeilenumbrüche oder eingefügte Leerzeichen) ausschließe.
Nach allen obenbeschriebenen Veränderungen habe ich stets einen Neustart gemacht, das Verhalten tritt auch auf einem frisch aufgesetzten System ohne Plugins auf. Andersrum läuft ein reichlich gepluginter VDR mit originaler channels relativ stabil.

Für mich klingt das nach klassischem EDV-voodoo - aber der Befund ist bei mir ziemlich eindeutig.
Allerdings ist es schon blöd, wenn die Sender, die ich sehe und höre, quer über eine Liste mit >400 Einträgen verteilt sind - und ich die ganzen Bezahl- und SD-Sender nicht mal rausschmeißen kann.
« Last Edit: May 13, 2022, 05:42:42 by herrdeh »

Online clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 19636
    • View Profile
    • ClausMuus.de
Absturz des VDR /2
« Reply #11 on: May 13, 2022, 10:24:00 »
So sehr sich der Eindruck auch verhärten mag, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die Sortierung einen Einfluss auf die Stabilität hat.
Bestenfalls, wenn Du die Sortierung in einem Editor vornimmst, und dabei mehr als nur die Sortierung verändert wird, kann ich mir eiterreichende Folgen vorstellen. Z.B. wenn der Editor Sonderzeichen oder Zeilenumbrüche umcodiert, oder am Anfang der Datei unsichtbare Steuerzeichen (als Kodierungs-Einstellung) hinzu fügt.
Ein Umsortieren über die im VDR eingebaute Funktion darf nicht stören, oder die Verwendung eines Editors der keinen Unfug macht, z.B. vi  ;D
MLD 5.4 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.4 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 12TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

Offline herrdeh

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 238
    • View Profile
Absturz des VDR /2
« Reply #12 on: May 13, 2022, 11:46:17 »
Ja Claus, da sind wir völlig einer Meinung - meine Theorie ist völlig idiotisch. Leider ist es die erste, deren Anwendung einen SEHR signifikanten Einfluß auf die Stabilität meines seltsamen Systems hat. Ich sag' ja: voodoo...

Anbei die aktuelle channels.conf (channels.orig.conf) - ohne Veränderungen, und eine ältere mit nur umsortierten Kanälen.
Vielleicht fällt Dir ja was auf...

Grüße vom Wolf

Offline BobW

  • Expert Member
  • *****
  • Posts: 628
    • View Profile
Absturz des VDR /2
« Reply #13 on: May 13, 2022, 16:33:50 »
Hallo herrdeh/Wolf,

ich habe da noch eine Möglichkeit (nur RPi4): Es ist nicht der Sender an sich, sondern der Inhalt, der gesendet wird, genau genommen die Tonspur. Solange "nur" AC-3 Stereo ankommt, läuft alles gut. Sobald aber AC-3 5.1 gesendet wird, ist es vorbei. Das Bild friert ein und wenn man zu lange auf dem Sender bleibt, hilft nur noch ein Neustart. Als ORF-Seher bleiben mir diese Sender auf dem RPi4 versagt, da ORF immer ein AC-3 5.1 Signal sendet.
Bei ARD und den Dritten, wie auch ZDF könntest Du aber im VDR-Menü unter VDR-Setup -> DVB "Dolby-Digital benutzen" ausschalten. Dann werden nur die mpeg2 Spuren verwendet und Dolby ist außen vor.

@Claus
Ich hatte das auch vor einiger Zeit schon mal angemerkt, es ist aber leider irgendwie verlorengegangen.

Schöne Grüße
BobW

Online clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 19636
    • View Profile
    • ClausMuus.de
Absturz des VDR /2
« Reply #14 on: May 13, 2022, 17:36:31 »
Dann Sollte es eigentlich auch helfen im OSD Menü mit der grünen Taste eine Stereo Tonspur zu wählen. Der VDR merkt sich die Auswahl ja. Ob das einen Unterschied macht, gegenüber der vorn Dir vorgeschlagenen Einstellung weiß ich aber nicht.
MLD 5.4 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.4 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 12TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

[1] MLD-5.x / Systems / Raspberry PI / Absturz des VDR /2
 



Users Online Users Online

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.