[1] 2 >>> MLD-5.x / Systems / mld auf hp dl360 g4, erkennt raid controller und damit festplatten nicht
 

Offline richie1985

  • Newbie
  • *
  • Posts: 8
    • View Profile
hi, wollte mal auf meinem server mit 2 technisat skystart s2 karten mld ausprobieren. "live" kann ich testen, aber instalieren ist nicht möglich da keine Festplatte erkannt wird. Vermutlich fehlen irgendwelche Treiber. Gibt es da eine Möglichkeit?

Offline baltic

  • Profi Member
  • ****
  • Posts: 254
    • View Profile
Hallo,

sei bloß nicht so freigiebig mit den Infos!  ;)

Aber ernsthaft: Vermutlich fehlen Treiber für den HD-Controller oder der Chip wird nicht erkannt. Ohne genaue Daten zur Hardware kann da wohl niemand seriös helfen.

Gruß
baltic
MLD 5.4 – testing   Asus M3N78-EM  SkyStar2

Offline clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 17194
    • View Profile
    • ClausMuus.de
Hast Du's mal mit der unstable MLD versucht? Da wird 'ne andere Kernel Konfiguration verwendet.
Bei der gibt's zwar aktuell Probleme mit der Ausgabe über Intel Grafikkarten, aber das ist nen anderes Thema.
MLD 5.1 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.1 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 6TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

Offline richie1985

  • Newbie
  • *
  • Posts: 8
    • View Profile
Hi,

auch unstable erkennt die platten nicht:



Als Raid Controller kommt der HP Smart Array 6i Controller zum Einsatz... ja verdammt alt... aber geht leider im Moment nicht anders.


ehm weiss gar nicht was ich noch am besten an hardware details liefern kann :(

Offline Piet

  • Newbie
  • *
  • Posts: 9
    • View Profile
Sollte mit dem HPSA Modul laufen:

http://manpages.ubuntu.com/manpages/cosmic/man4/hpsa.4.html

BTW: der Controller ist aber konfiguriert, also ein RAID-Volume ist eingerichtet?
« Last Edit: January 15, 2019, 22:45:15 by Piet »

Online rfehr

  • MLD-Developer
  • Expert Member
  • ******
  • Posts: 867
    • View Profile
@Claus,

wenn ich das richtig sehe haben wir das modul nicht drin, aus dem Link von Piet.

Gruß,
  Roland
1x OctopusNet mit 2x DVB-S2 u. 2x DVB-C
1x Zotac ITX-A Atom 330 als Client
1x RPI2 als Client
1x Cubietruck
1x BananaPi
1x Wetekplay
1x MCC 100
1x RPI3

Offline clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 17194
    • View Profile
    • ClausMuus.de
Über den Support für den SCSI Controler als Datenlaufwerk können wir durchaus reden, aber fest in den Kernel will ich den Treiber nicht mit aufnehmen, und das wäre nötig um davon booten zu können.
MLD 5.1 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.1 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 6TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

Offline richie1985

  • Newbie
  • *
  • Posts: 8
    • View Profile
muss ja nicht "fest" mit drin sein, kann ich den Treiber irgendwie "nach" ziehen?

Offline baltic

  • Profi Member
  • ****
  • Posts: 254
    • View Profile
Hallo,

ein Treibermodul muss genau zum verwendeten Kernel passen, von daher dürfte es schwierig werden, etwas von "außerhalb" zu finden.

@Claus
Werden nicht die Module, die man zum Booten braucht, in die initrd gepackt, eben damit sie zu diesem frühen Zeitpunkt zur Verfügung stehen?

Gruß
Peter
MLD 5.4 – testing   Asus M3N78-EM  SkyStar2

Offline clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 17194
    • View Profile
    • ClausMuus.de
Nein, bei der MLD nicht. Bisher bestand auch kein Bedarf dafür. Aber genau das wäre die einzige alternative zum einkompilieren in den Kernel.
MLD 5.1 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.1 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 6TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

Offline baltic

  • Profi Member
  • ****
  • Posts: 254
    • View Profile
Hallo Claus,

alles klar, vielen Dank für die Info. Ist das eine Regression des Bootloaders oder des MLD-Designs?

@Richie
Kann die Maschine von einem USB-Stick booten? Dann könnte man den notwendigen Treiber nachladen und hätte anschließend Zugriff auf die Daten der SCSI-Laufwerke.
Evtl. ließe sich auch das optische LW durch eine SATA-HDD ersetzen.
Dritte Möglichkeit: Du setzt Dir eine Entwicklungsumgebung auf (s. Wiki) und "backst" Dir einen eigenen Kernel.

Gruß
Peter

PS: Genau die Info zum Controller war gemeint. Ist ja nicht sinnvoll, wenn jeder Hilfswillige so etwas erst im Netz zusammensuchen muss.
MLD 5.4 – testing   Asus M3N78-EM  SkyStar2

Offline clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 17194
    • View Profile
    • ClausMuus.de
In der MLD stehen nur nicht die Tools zur Verfügung eine angepasste initramfs zu erstellen. Grundsätzlich also kein großes Ding, nur müsste sich jemand drum kümmern, und dafür sind wir einfach zu wenig Läute, um das bei dem geringen Bedarf zu erledigen.
Es wäre für mich auch kein großes Ding einmalig eine angepasste initramfs zu erstellen, nur dürften dann keine Updates mehr durchgeführt werden und nach kurzer Zeit ließen sich auch viele Pakete (auf Grund von Abhängigkeiten) nicht mehr nach installieren.
MLD 5.1 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.1 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 6TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

Offline richie1985

  • Newbie
  • *
  • Posts: 8
    • View Profile
@baltic:

ja ich kann von usb stick booten :) frage ist nur für mich wie ich den treiber eben "nachlade"

Gruss!

Erik

Offline baltic

  • Profi Member
  • ****
  • Posts: 254
    • View Profile
Hallo Eric,

das ist doch schon mal gut zu wissen.

Nachladen kannst Du das Treibermodul nur, wenn es mitgeliefert wird. Und das ist, sofern Roland Recht hat, derzeit nicht der Fall.
Mache mal auf der Konsole ein "modprobe hpsa". Wenn er nichts findet, fehlt das Modul. Aber Claus wäre ja wohl bereit, es künftig mitzuliefern.

@Claus
Allzu oft werden entsprechende Anfragen hier wohl wirklich nicht gestellt. Von daher böte der beschriebene Weg wohl das beste Aufwand-Nutzen-Verhältnis.

Gruß
Peter
MLD 5.4 – testing   Asus M3N78-EM  SkyStar2

Offline clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 17194
    • View Profile
    • ClausMuus.de
Ich werde Dir ein Paket erstellen das die benötigten Treiber enthält. Die Treiber werden dann beim booten automatisch geladen und auf das Daten SCSI Laufwerk kann zugegriffen werden. Nur das System muss halt auf den USB Stick (oder irgendein anderes nicht SCSI Laufwerk) installiert sein.
MLD 5.1 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.1 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 6TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

[1] 2 >>> MLD-5.x / Systems / mld auf hp dl360 g4, erkennt raid controller und damit festplatten nicht
 



Users Online Users Online

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.