[1] 2 3 4 >>> MLD-5.x / General / NUC mit MLD 5.4 zickt nach TV Wechsel
 

Offline MLD-Tux

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 131
    • View Profile
NUC mit MLD 5.4 zickt nach TV Wechsel
« on: April 14, 2019, 10:41:24 »
Hallo,

eigentlich wollte ich heute den NUC aus der "Entwicklungsumgebung"  8) in den produktiv Einsatz bringen. Alles war vorbereitet, aber ...

In der Entwicklungsumgebung war der NUC an einem 39" Philips LCD TV angeschlossen und jetzt geht der an einen 49" Panasonic 4K TV (TX-49FXW724).
Der Panasonic ist ein recht neues Gerät was bisher an dem yaVDR angeschlossen war.
Das ist der Hauptunterschied.
Was sind die Probleme?
Artefakte, Ton und Bild sind verschoben.
Menü, etc. ist alles flüssig.
HDMI und Netzwerkkabel habe ich durchgetauscht.
Der NUC ist an dem OctopusNET Hub jetzt direkt angeschlossen, was eigentlich eher positiv zu bewerten ist, wie vorher in der Entwicklungsumgebung an dem PoE 8-Port Switch.
Beim ONet und dem NEtzwerk sehe ich nicht das Problem.
Ich denke eher das es mit dem TV zusammen hängt der Probleme macht, bzw. etwas Finetuning benötigt.
Top zeigt auch keine Auffälligkeiten.

Ich habe schon mit den Einstellungen des SoftHDdevices gespielt, aber wenn ich ehrlich bin, habe ich keine Ahnung wo ich ansetzen sollte.
Eigentlich standen die Zeichen alle auf Go, aber irgendwo klemmt das jetzt.
Habt Ihr eine Idee was ich ändern muss?
Was könnte ich an Info liefern?

Bei den Logfiles habe ich geschaut und nur folgendes für /var/log/x gefunden (aber ich bin ganz weit weg davon die richtig zu lesen!):

Code: [Select]
IceWM: Warning:   JISX0201.1976-0

IceWM: Warning:   ISO10646-1

IceWM: Warning: Could not load fontset "-artwiz-snap-regular-r-normal-sans-10-*-*-*-*-*-*-*".
IceWM: Warning: Missing codesets for fontset "-artwiz-snap-regular-r-normal-sans-10-*-*-*-*-*-*-*":
IceWM: Warning:   ISO8859-2

IceWM: Warning:   ISO8859-3

Hier noch für /var/log/vdr:

Code: [Select]
INFO: validating live server ip '0.0.0.0'
libva info: VA-API version 0.39.4
libva info: va_getDriverName() returns 0
libva info: Trying to open /usr/lib/x86_64-linux-gnu/dri/i965_drv_video.so
libva info: Found init function __vaDriverInit_0_39
libva info: va_openDriver() returns 0
libva info: VA-API version 0.39.4
libva info: va_getDriverName() returns 0
libva info: Trying to open /usr/lib/x86_64-linux-gnu/dri/i965_drv_video.so
libva info: Found init function __vaDriverInit_0_39
libva info: va_openDriver() returns 0
invalid lock sequence at So. 14.04. 10:19

Hier vielleicht etwas aus /var/log/messages:

Code: [Select]
Apr 14 10:38:10 MLD user.err vdr: video/vaapi: release surface 0xffffffff, which is not in use
Apr 14 10:38:10 MLD user.err vdr: video/vaapi: out of surfaces
Apr 14 10:38:10 MLD user.err vdr: video/vaapi: out of surfaces
Apr 14 10:38:10 MLD user.err vdr: video/vaapi: release surface 0xffffffff, which is not in use
Apr 14 10:38:10 MLD user.err vdr: video/vaapi: release surface 0xffffffff, which is not in use
Apr 14 10:38:10 MLD user.err vdr: video/vaapi: out of surfaces
Apr 14 10:38:10 MLD user.err vdr: video/vaapi: out of surfaces
Apr 14 10:38:10 MLD user.err vdr: video/vaapi: release surface 0xffffffff, which is not in use
Apr 14 10:38:10 MLD user.err vdr: video/vaapi: out of surfaces
Apr 14 10:38:10 MLD user.err vdr: video/vaapi: out of surfaces
Apr 14 10:38:10 MLD user.err vdr: video/vaapi: release surface 0xffffffff, which is not in use
Apr 14 10:38:10 MLD user.err vdr: video/vaapi: release surface 0xffffffff, which is not in use
Apr 14 10:38:10 MLD user.err vdr: video/vaapi: release surface 0xffffffff, which is not in use
Apr 14 10:38:10 MLD user.err vdr: video/vaapi: out of surfaces
Apr 14 10:38:10 MLD user.err vdr: video/vaapi: release surface 0xffffffff, which is not in use
Apr 14 10:38:10 MLD user.err vdr: video/vaapi: out of surfaces
Apr 14 10:38:10 MLD user.err vdr: video/vaapi: out of surfaces

Das schaut nicht gut aus, aber woran das liegt ...
Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS / yaVDR 0.6.2

Offline clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 17611
    • View Profile
    • ClausMuus.de
NUC mit MLD 5.4 zickt nach TV Wechsel
« Reply #1 on: April 14, 2019, 10:51:27 »
Du musst im Setup die TV Auflösung auf Full-HD stellen, da der NUC nicht genug Leistung hat um ein TV Bild in 4k mit 50 Hz auszugeben.
MLD 5.1 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.1 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 6TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

Offline MLD-Tux

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 131
    • View Profile
NUC mit MLD 5.4 zickt nach TV Wechsel
« Reply #2 on: April 14, 2019, 11:04:50 »
Super, herzlichen Dank.
Jetzt wo du es sagst, erinnere ich mich an den Sammelthread  ::).
Scheint geholfen zu haben. Muss das mal laufen lassen.
Sieht jetzt so aus:

Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS / yaVDR 0.6.2

Offline MLD-Tux

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 131
    • View Profile
NUC mit MLD 5.4 zickt nach TV Wechsel
« Reply #3 on: April 14, 2019, 11:46:10 »
Eine Frage habe ich noch.

Wenn der Rechner startet, dann meldet er folgendes:

Code: [Select]
Mounting filesystems:
mount: mounting /mnt/sda3/.cache on /var/cache failed: No such file or directory
failed

Ich habe ja eine SSD im NUC mit einer Partition für /daten.
Die kommt aber nur zum Einsatz, wenn das NAS nicht mit hochfährt, wobei das jetzt über WOL (s. Bild) passiert das beim Start das NAS aufgeweckt wird, wenn nicht schon an.
Schaltet sich dann von alleine ab und funktioniert bisher super.
Die ideale Lösung für mich!

Warum bring MLD diese Meldung und muss ich da etwas tun, obwohl alles scheinbar funktioniert?
Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS / yaVDR 0.6.2

Offline clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 17611
    • View Profile
    • ClausMuus.de
NUC mit MLD 5.4 zickt nach TV Wechsel
« Reply #4 on: April 15, 2019, 01:12:16 »
Wird denn das Laufwerk /dev/sda3 nach /mnt/sda3 gemountet, und existiert der Ordner /mnt/sda3/.cache ?
MLD 5.1 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.1 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 6TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

Offline MLD-Tux

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 131
    • View Profile
NUC mit MLD 5.4 zickt nach TV Wechsel
« Reply #5 on: April 15, 2019, 19:36:55 »
Also: sda3 wird nach /mnt/sda3 gemounted, abe ein Ordner ".cache" fehlt.
Das war dann wohl der Fehler.

Code: [Select]
Mounting filesystems:
mount: mounting /mnt/sda3/.cache on /var/cache failed: No such file or directory                             failed

Ist reproduzierbar!

Heute habe ich noch einen weiteren:

Code: [Select]
Starting udev Daemon                                                            failed
Fehler müssen nicht zwangsläufig dramatisch sein, aber ignorieren ist auch erst einmal nicht gut.

Ansonsten läuft alles super durch.

Wo ich echt nicht klar blicke: sda3 unter /data auf der internen SSD mappt die Ordner von dem NAS, richtig?
Wie unterscheide ich aber wo die Dateien wirklich physisch liegen?
Klar, schalte ich das NAS aus oder nehme das Laufwerk weg, dann wird auf sda3 nicht`s liegen, aber im laufenden BEtrieb mit gemounteten Laufwerken erkenne ich das leider nicht.
Worauf muss ich da achten?

Ich habe noch ein weiteres Problemchen:
Der VDR hat jetzt eine ganze Weile aufgenommen und hat dann auf die nächste Aufnahme eine Stunde später gewartet. Der TV ist dabei aus gewesen.
Nun habe ich den TV eingeschaltet und hatte ein schwarzes Bild.
Auch ein Restart des VDR`s hat das Bild nicht auf den TV gebracht.
Der VDR war an, hat aufgenommen, ... halt nur kein Bild.
Dann habe ich über das WebUI Restart XOrg ausgeführt und dann war das Bild wieder auf dem TV.
Warum ist das so, wie kann ich das vermeiden und wie könnte ich das wenn es nicht zu vermeiden ist, ohne WebUI wieder auf den TV holen (familienfreundlich)?
So etwas kenne ich auch von yaVDR, aber ich glaube da war es ein anderes Problem.
Hatte ich jetzt so bei dem MLD VDR auch noch nicht, aber der steht auch erst seit gestern im Wohnzimmer  ;D

Hier mal noch der Auszug aus /var/log/messages:

Code: [Select]
Apr 15 19:49:05 MLD user.err vdr: video: display buffer empty, duping frame (39/0) 0
Apr 15 19:49:05 MLD user.err vdr: video: display buffer empty, duping frame (40/0) 0
Apr 15 19:49:05 MLD user.err vdr: video/vaapi: can't destroy postproc context!
Apr 15 19:49:05 MLD user.err vdr: video/vaapi: can't destroy config!
Apr 15 19:49:05 MLD user.err vdr: Selected deinterlacer for resolution 0 is not supported by HW
Apr 15 19:49:05 MLD user.err vdr: Selected deinterlacer for resolution 1 is not supported by HW
Apr 15 19:49:05 MLD user.err vdr: Selected deinterlacer for resolution 2 is not supported by HW
Apr 15 19:49:05 MLD user.err vdr: Selected deinterlacer for resolution 3 is not supported by HW
Apr 15 19:49:05 MLD user.err vdr: Selected deinterlacer for resolution 4 is not supported by HW
Apr 15 19:49:05 MLD user.err vdr: Surface 0 query status = 0x6: invalid VASurfaceID

Zu diesem Problem habe ich schon ein bisserl gegoogelt und auch den Beitrag von Daniel gelesen, der aber nicht hilfreich gewesen und im Sande verlaufen ist.

Im SoftHDdevice Plugin habe ich wegen dem  Deinterlacer mal geschaut. Steht für alle Auflösungen auf MotionAdaptive und Skalierung "Normal".

Könnte ich mal durchprobieren, aber hat das wirklich etwas damit zu tun?
Beim Bild gibt es keine Beanstandung.

Ich habe bei den Einstellungen für das SoftHDdevice noch Möglichkeiten gefunden, für "Detach durch Hauptmenüeintrag (nein), Unterbrechen schließt Video+Audio (ja), Unterbrechen stoppt X11 (nein)".
Könnte das damit etwas zu tun haben?
« Last Edit: April 15, 2019, 21:15:40 by MLD-Tux »
Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS / yaVDR 0.6.2

Offline MLD-Tux

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 131
    • View Profile
NUC mit MLD 5.4 zickt nach TV Wechsel
« Reply #6 on: April 16, 2019, 09:55:16 »
Hallo Claus,

Ich habe einen alten Beitrag, zu meinem "TV Bild fehlt nach Timer und nachträglichen einschalten", gefunden:

https://www.minidvblinux.de/forum/index.php?topic=6316.0

Das ist exakt mein Problem bzgl. letztem Punkt.

NACHTRAG: Ich habe das mit einer Timer Aufnahme reproduziert.
Immer dann, wenn die Aufnahme per Timer startet, dann ist der Bildschirm schwarz.
Fährt der VDR hoch um die Timer Aufnahme in balde zu starten, dann ist der Bildschirm vorhanden.
Schalte ich den TV allerdings erst ein, wenn die Aufnahme schon gestartet ist, dann ist der TV ohne Bild.

Was kann/muss ich hier einstellen, damit das nicht passiert?
Ich denke das es mit dem Deinterlacer nicht`s zu tun hat.

Hier mal die letzten Zeilen aus /var/log/messages:

Code: [Select]
Apr 16 10:33:35 MLD user.err vdr: video: display buffer empty, duping frame (70/0) 1
Apr 16 10:33:35 MLD user.err vdr: video/vaapi: can't destroy postproc context!
Apr 16 10:33:35 MLD user.err vdr: video/vaapi: can't destroy config!
Apr 16 10:33:35 MLD user.err vdr: Selected deinterlacer for resolution 0 is not supported by HW
Apr 16 10:33:35 MLD user.err vdr: Selected deinterlacer for resolution 1 is not supported by HW
Apr 16 10:33:35 MLD user.err vdr: Selected deinterlacer for resolution 2 is not supported by HW
Apr 16 10:33:35 MLD user.err vdr: Selected deinterlacer for resolution 3 is not supported by HW
Apr 16 10:33:35 MLD user.err vdr: Selected deinterlacer for resolution 4 is not supported by HW
Apr 16 10:33:35 MLD user.err vdr: video: display buffer empty, duping frame (71/0) 0
Apr 16 10:33:35 MLD user.err vdr: video: display buffer empty, duping frame (72/0) 0
Apr 16 10:33:35 MLD user.err vdr: video: display buffer empty, duping frame (73/0) 0
Apr 16 10:33:35 MLD user.err vdr: video: display buffer empty, duping frame (74/0) 0
Apr 16 10:33:35 MLD user.err vdr: video: display buffer empty, duping frame (75/0) 0
Apr 16 10:33:35 MLD user.err vdr: Surface 0 query status = 0x6: invalid VASurfaceID
Apr 16 10:33:35 MLD user.err vdr: Surface 0 query status = 0x6: invalid VASurfaceID
Apr 16 10:33:38 MLD user.warn kernel: [   21.196225] nuc_led: loading out-of-tree module taints kernel.
Apr 16 10:33:38 MLD user.info kernel: [   21.196522] nuc_led: Intel NUC LED control driver loaded
Apr 16 10:33:38 MLD user.warn kernel: [   21.199907] nuc_led: Unable set NUC power LED state: not set for SW control
Apr 16 10:33:39 MLD user.err vdr: video: display buffer empty, duping frame (202/0) 0
Apr 16 10:33:39 MLD user.err vdr: Surface 0 query status = 0x6: invalid VASurfaceID
Apr 16 10:33:39 MLD user.err vdr: Surface 0 query status = 0x6: invalid VASurfaceID
Apr 16 10:33:39 MLD auth.info login[2571]: root login on 'tty1'
Apr 16 10:33:39 MLD auth.info login[2572]: root login on 'tty2'
Apr 16 10:33:39 MLD auth.info login[2577]: root login on 'tty3'
Apr 16 10:33:39 MLD auth.info login[2579]: root login on 'tty4'
Apr 16 10:35:02 MLD user.err markad: [2930] starting v0.1.6 (b2e8f02) (64bit)
Apr 16 10:35:02 MLD user.err markad: [2930] on /data/tv/Notruf_Hafenkante/2019-04-16.10.35.2-0.rec
Apr 16 10:35:12 MLD user.err markad: [2930] broadcast aspectratio 16:9 (from info)
Apr 16 10:35:12 MLD user.err markad: [2930] getting broadcast start from info mtime
Apr 16 10:35:12 MLD user.err markad: [2930] broadcast start truncated by 5m, length will be corrected
Apr 16 10:35:12 MLD user.err markad: [2930] broadcast length 39m
Apr 16 10:35:12 MLD user.err markad: [2930] found H264-video (0x17de)
Apr 16 10:35:12 MLD user.err markad: [2930] found AC3 (0x17ea)
Apr 16 10:35:12 MLD user.err markad: [2930] using libavcodec.so.57.89.100 with 4 threads
Apr 16 10:35:12 MLD user.err markad: [2930] using codec H.264 / AVC / MPEG-4 AVC / MPEG-4 part 10
Apr 16 10:35:12 MLD user.err markad: [2930] channel ZDF_HD
Apr 16 10:35:12 MLD user.err markad: [2930] HDTV 1280x720p50
Apr 16 10:35:15 MLD user.err markad: [2930] detected logo start (99)*
Apr 16 10:37:24 MLD user.err markad: [2930] broadcast with 2 audio channels, disabling AC3 decoding
Apr 16 10:37:24 MLD user.err markad: [2930] aspectratio of 16:9 detected
Apr 16 10:37:24 MLD user.err markad: [2930] using mark on position 99 as start mark
Apr 16 10:37:34 MLD user.err vdr: [2927] ERROR: 1 ring buffer overflow (1 bytes dropped)
Apr 16 10:37:39 MLD user.err vdr: [2926] ERROR: skipped 187 bytes to sync on start of TS packet at remux.c/Analyze(1713)
Apr 16 10:37:58 MLD user.err markad: [2930] broken TS in queue, skipping
Apr 16 10:37:58 MLD user.err markad: [2930] sequence error 12->11 (0x17de)
Apr 16 10:37:58 MLD user.err markad: [2930] sequence error 12->2 (0x17de)
Apr 16 10:38:40 MLD user.info kernel: [  323.016137] [drm] Got external EDID base block and 1 extension from "../../etc/X11/edid.bin" for connector "DP-1"
Apr 16 10:38:40 MLD user.info kernel: [  323.030328] [drm] Got external EDID base block and 1 extension from "../../etc/X11/edid.bin" for connector "DP-1"
Apr 16 10:38:40 MLD user.info kernel: [  323.050266] [drm] Got external EDID base block and 1 extension from "../../etc/X11/edid.bin" for connector "DP-1"
Apr 16 10:38:40 MLD user.info kernel: [  323.051225] fbcon: inteldrmfb (fb0) is primary device
Apr 16 10:38:40 MLD user.info kernel: [  323.051683] Console: switching to colour frame buffer device 480x135
Apr 16 10:38:40 MLD user.info kernel: [  323.051700] i915 0000:00:02.0: fb0: inteldrmfb frame buffer device

Anbei noch sie Konfiguration von XOrg.

Ich habe im übrigen die Refresh Rate für den VDR von 50 auf 60Hz erhöht.

NACHTRAG nächster Test:

Ich habe die XOrg Konfiguration mal geändert um auszuprobieren, ob sich etwas ändert wenn ich "Bildschirm merken" deaktiviere.
Macht keinen Unterschied. Gleiches reproduzierbares Ergebnis!

Im Gegensatz zu dem verlinkten Beitrag, habe ich aber kein kleines Bild oder ähnliches. Mein TV bleibt total blank und lässt sich nur nur durch Restart von XOrg wiederbleben.
« Last Edit: April 16, 2019, 11:17:18 by MLD-Tux »
Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS / yaVDR 0.6.2

Offline Oretuni

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 124
    • View Profile
NUC mit MLD 5.4 zickt nach TV Wechsel
« Reply #7 on: April 16, 2019, 12:01:11 »
Hallo,

ich hatte mal, bei vorherigen Test mit dem Ansible-yavdr, Probleme mit edid.
Dafür gab es einen Workaround. Man hat quasi die edit im Vorfeld ausgelesen und dann fest im System verankert.
Hier der Beitrag im VDR Portal:
https://www.vdr-portal.de/forum/index.php?thread/131918-zusammenfassung-intel-vaapi-edid-bin
Das hat auch funtioniert.

Evtl. kann man das auf die MLD adaptieren?
« Last Edit: April 16, 2019, 12:48:47 by Oretuni »
NUC6CAYH, MLD 5.4, Digibit R1 satip-axe

Offline clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 17611
    • View Profile
    • ClausMuus.de
NUC mit MLD 5.4 zickt nach TV Wechsel
« Reply #8 on: April 16, 2019, 14:38:06 »
Poste mal Deine /etc/fstab, dann kann ich was zu Deiner ersten Frage sagen.

Wenn der TV beim booten ausgeschaltet ist, oder gar nicht angeschlossen, gibt es kein Bild, weil das System dann nicht nachschauen kann welche Auflösung der Bildschirm kennt.
Als Gegenmaßnahme gibt es die "Bildschirm merken" Funktion im setup. Wenn Du die bei funktionierendem TV Bild aktivierst, werden die Eigenschaften des Bildschirms ausgelesen und als edid Datei abgelegt. Beim booten wird diese Datei dann verwendet, um den Grafikkarten Ausgang auch ohne Bildschirm passend zu konfigurieren. Das funktioniert leider nicht bei jeder Grafikkarte (aber bei fast allen nvidia und Intel Karten). Sollte das nicht helfen, bleibt Dir nur dafür zu sorgen das der Bildschirm beim booten wenigstens im standby Modus ist.
Du könntest Dir natürlich auch ein Script schreiben, dass im nachschaut ob der Bildschirm vorhanden ist, und wenn der Auftaucht den xorg neu starten. Aber es wirklich sehr unwahrscheinlich, dass das Bildschirm merken nicht funktioniert. Wahrscheinlicher ist, dass Du bei Deinen ganzen Versuchen etwas vermurkst hast ;)

Die Wiederholrate vom VDR auf 60Hz zu stellen ist übrigens eine sehr schlechte Idee. Die Folge ist, dass es ständig Mikro Ruckler gibt. Das gleiche gilt für die 60Hz für alle anderen Programme.
« Last Edit: April 16, 2019, 14:40:58 by clausmuus »
MLD 5.1 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.1 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 6TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

Offline MLD-Tux

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 131
    • View Profile
NUC mit MLD 5.4 zickt nach TV Wechsel
« Reply #9 on: April 16, 2019, 15:30:42 »
Hallo Claus,

ich denke nicht, dass ich bzgl. der XOrg so viel probieren musste (lediglich das Thema mit dem 4K), dass dabei etwas vermurkst wurde  ;D.

Ich habe jetzt den VDR und den TV eingeschaltet und noch einmal die "Bildschirm merken" Funktion aktiviert.
Was ich mit vorstellen könnte, dass ich die entweder einfach so gesetzt habe weil ich das auch dem Sammelthread noch in Erinnerung hatte und der TV dabei nicht an gewesen ist, oder aber noch von dem Philips TV aus der Entwicklungsumgebung  ;) (wobei da hatte ich das nicht gesetzt ,aber der war auch immer zuerst an bevor der VDR gebootet hat.
Werde das bei der nächsten Aufnahme sehen ob das funktioniert. Ist ja eine Intel GraKa.

Wo würde ich diese Datei "edid" den finden um das mal zu prüfen?

Hier die "fstab":

Code: [Select]
MLD> cat /etc/fstab
proc        /proc           proc      defaults            0 0
sys         /sys            sysfs     defaults            0 0
run         /run            tmpfs     defaults            0 0
tmp         /tmp            tmpfs     defaults            0 0
dev         /dev            devtmpfs  defaults            0 0
devpts      /dev/pts        devpts    mode=0620,gid=5     0 0
/dev/dvd    /media/dvd      auto      ro,noauto           0 0
/dev/cdrom  /media/cdrom    auto      ro,noauto           0 0
UUID=93ea661c-49e5-480d-9fa7-9808dd629588  /  auto  defaults  0 1
UUID=6993d3b6-2b0e-4557-8636-296182016bb6  /mnt/sda3  auto  defaults  0 2
/mnt/sda3/.cache  /var/cache  none  bind  0 0
UUID=5B50-6EF0  /boot  auto  defaults  0 2
#192.168.1.2:/export/Daten/MLD_Aufnahmen/  /mnt/MLD_Aufnahmen/  nfs  bg  0 0

##192.168.1.2:/export/Daten  /mnt/Daten  nfs  bg  0 0
#192.168.1.2:/export/Daten  /mnt/Daten  nfs  bg  0 0
/mnt/sda3:/mnt/192.168.1.2__export_Daten  /data  mergerfs  defaults,category.create=mfs,direct_io,use_ino  0 0
#192.168.1.2:/export/Daten  /mnt/Daten/  nfs  bg  0 0
#192.168.1.2:/export/Daten/  /mnt/Daten/  nfs  bg  0 0
#192.168.1.2:/export/Daten  /mnt/Daten  nfs  bg  0 0
192.168.1.2:/export/Daten  /mnt/192.168.1.2__export_Daten  nfs  bg  0 0

Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS / yaVDR 0.6.2

Offline clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 17611
    • View Profile
    • ClausMuus.de
NUC mit MLD 5.4 zickt nach TV Wechsel
« Reply #10 on: April 16, 2019, 15:58:55 »
Erst einmal solltest Du den Ordner /mnt/sda3/.cache anlegen sofern der noch immer fehlt.

Die edid.bin Datei ist unter /etc/X11 zu finden, wenn ich das richtig erinnere. Das ist eine Binär Datei die 256 oder 512 Byte groß ist. Der Innhalt lässt sich auch in Textform anzeigen, mir fällt nur gerade nicht der Name des dafür benötigten Tools ein.

Bei Deiner fstab wird immer auf das Laufwerk aufgenommen, auf dem mehr Platz frei ist, also entweder auf die NAS oder sda3. Auf welchem Laufwerk das gelandet ist, kannst Du im Ordner /mnt/... nachschauen.
MLD 5.1 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.1 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 6TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

Offline MLD-Tux

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 131
    • View Profile
NUC mit MLD 5.4 zickt nach TV Wechsel
« Reply #11 on: April 16, 2019, 18:53:12 »
Hi,

Ordner /mnt/sda3/.cache habe ich angelegt. Alles tippi top! Läuft.

Allerdings ist das Bild des TV wieder aus geblieben.
Eine "edid.bin" habe ich, aber öffnen und auslesen war nicht.
Jedenfalls wird diese erzeugt.

Ein anderer HDMI-Eingang bringt auch nicht`s.

Jetzt wird es blöd.
Was kann ich den falsch machen?
Die Konfiguration ist doch eigentlich Narrensicher.
... aber immer wenn der VDR den TV nicht initialisieren kann, dann werde ich das nicht Familientauglich hin bekommen und ein Script werde ich sicherlich nicht schreiben können.

Könnte da an dem TV liegen?
Immer wenn ich einschalte, dann wird für die Auflösung an dem Port 38xy x irgendetwas angeziegt, also wesentlich höher wie FHD. Wobei wenn der VDR läuft, dann nimmt der die Auflösung des Kanals in SD/HD an.

Stimmen den die 60Hz für den TV in der Konfiguration?

Was noch bleibt, ist folgende Meldung:

Code: [Select]
Starting udev Daemon                             failed
Nach wie vor finde ich das unglücklich mit dem fehlenden Bild wenn er ohne den Handshake (edid.bin als Ersatz) startet. Da muss es doch eine Erklärung für geben, bzw. was mache ich falsch?
Ist eine Intel GraKa.

@Daniel: Kennst du das Problem aktuell bei deinem NUC?

NACHTRAG:

Habe hier exakt das gleiche Problem gefunden: https://www.minidvblinux.de/forum/index.php/topic,8320.0.html

Allerdings war die Lösung noch offen.

Was mich dabei wundert: Ich sehe in meiner Konfig für die Bildschirme nur einen DP-1, aber kein HDMI-1 wo der NUC dran angeschlossen ist. Sollte da nicht auch HDMI-1 stehen?
Wie sieht das mit der Auflösung des TV`s aus. Sollten das nicht auch 50Hz sein und nicht die 60Hz die aktuell eingestellt sind?
« Last Edit: April 16, 2019, 19:40:25 by MLD-Tux »
Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS / yaVDR 0.6.2

Offline MLD-Tux

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 131
    • View Profile
NUC mit MLD 5.4 zickt nach TV Wechsel
« Reply #12 on: April 16, 2019, 19:59:13 »
Habe weiter geforscht nach dem verlinkten Beitrag.

Hier folgende Ausgabe:

Code: [Select]
MLD> xrandr -d :0 --props
Screen 0: minimum 320 x 200, current 1920 x 1080, maximum 8192 x 8192
DP-1 connected primary 1920x1080+0+0 (normal left inverted right x axis y axis) 698mm x 392mm
EDID:
00ffffffffffff0034a996a201010101
001c0103808048780adaffa3584aa229
17494b20080031406140010101010101
01010101010108e80030f2705a80b058
8a00ba882100001e023a801871382d40
582c4500ba882100001e000000fc0050
616e61736f6e69632d54560a000000fd
00173d0f883c000a202020202020011e
02034df057101f051420212204130312
07165d5e5f6263646160666523090701
6e030c001000383c2f08800102030467
d85dc401788003e2004be305ff01e40f
000078e3060f01e5018b849001662156
aa51001e30468f3300ba882100001e00
00000000000000000000000000000000
000000000000000000000000000000a4
Content Protection: Undesired
supported: Undesired, Desired, Enabled
Broadcast RGB: Automatic
supported: Automatic, Full, Limited 16:235
audio: auto
supported: force-dvi, off, auto, on
non-desktop: 0
range: (0, 1)
link-status: Good
supported: Good, Bad
   1920x1080     60.00 +  50.00*   59.94    30.00    25.00    24.00    29.97    23.98 
   3840x2160     60.00 +  50.00    59.94    30.00    25.00    24.00    29.97    23.98 
   4096x2160     60.00    50.00    59.94    30.00    25.00    24.00    29.97    23.98 
   1920x1080i    60.00    50.00    59.94 
   1366x768      59.79 
   1280x720      60.00    50.00    59.94 
   1024x768      60.00 
   720x576       50.00 
   720x480       60.00    59.94 
   640x480       60.00    59.94 
DP-2 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)
Content Protection: Undesired
supported: Undesired, Desired, Enabled
Broadcast RGB: Automatic
supported: Automatic, Full, Limited 16:235
audio: auto
supported: force-dvi, off, auto, on
non-desktop: 0
range: (0, 1)
link-status: Good
supported: Good, Bad

Sieht soweit doch ganz gut aus, aber warum taucht bei mir DP-1 und nicht HDMI-1 auf (da hängt der VDR dran)?

Ich hatte auf 50Hz umgestellt, aber lt. Ausgabe wären 60Hz doch auch OK für den TV, oder liege ich da falsch?

"edid.bin" ist vorhanden.

Für die Ausgabe war der TV Allerdings auch schon an. Müsste ich noch einmal wiederholen wenn der aus ist.

Was mit auch auffällt: Der TV war jetzt and und wurde für Netflix genutzt.
Den VDR habe ich hochgefahren und das hat ein Wechseln von Netflix auf HDMI-1 oder HDMI-2 ausgelöst (schreien der Kids  ;D).
Wie kann so etwas sein?

Hier das ganze noch einmal mit abgezogenem HDMI-Kabel als Simulation zum fehlenden TV Signal:

Code: [Select]
MLD> xrandr -d :0 --props
Screen 0: minimum 320 x 200, current 1024 x 768, maximum 8192 x 8192
DP-1 disconnected primary (normal left inverted right x axis y axis)
Content Protection: Undesired
supported: Undesired, Desired, Enabled
Broadcast RGB: Automatic
supported: Automatic, Full, Limited 16:235
audio: auto
supported: force-dvi, off, auto, on
non-desktop: 0
range: (0, 1)
link-status: Good
supported: Good, Bad
   1920x1080_50  50.00 
DP-2 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)
Content Protection: Undesired
supported: Undesired, Desired, Enabled
Broadcast RGB: Automatic
supported: Automatic, Full, Limited 16:235
audio: auto
supported: force-dvi, off, auto, on
non-desktop: 0
range: (0, 1)
link-status: Good
supported: Good, Bad

Scheint das gleiche Problem wie in dem verlinkten Beitrag zu sein. Die Auflösung ist "current 1024 x 768".

NACHTRAG:
Neuer Versuch. "edid.bin" neu generiert und danach VDR runter gefahren und danch mit TV aus (Ausschalter und nicht Standby!) wieder hoch gefahren.
Da wird das Problem offensichtlich:

Code: [Select]
MLD> xrandr -d :0 --props
Screen 0: minimum 320 x 200, current 1024 x 768, maximum 8192 x 8192
DP-1 connected primary (normal left inverted right x axis y axis)
EDID:
00ffffffffffff0034a996a201010101
001c0103808048780adaffa3584aa229
17494b20080031406140010101010101
01010101010108e80030f2705a80b058
8a00ba882100001e023a801871382d40
582c4500ba882100001e000000fc0050
616e61736f6e69632d54560a000000fd
00173d0f883c000a202020202020011e
02034df057101f051420212204130312
07165d5e5f6263646160666523090701
6e030c001000383c2f08800102030467
d85dc401788003e2004be305ff01e40f
000078e3060f01e5018b849001662156
aa51001e30468f3300ba882100001e00
00000000000000000000000000000000
000000000000000000000000000000a4
Content Protection: Undesired
supported: Undesired, Desired, Enabled
Broadcast RGB: Automatic
supported: Automatic, Full, Limited 16:235
audio: auto
supported: force-dvi, off, auto, on
non-desktop: 0
range: (0, 1)
link-status: Good
supported: Good, Bad
   1920x1080     60.00 +  50.00    59.94    30.00    25.00    24.00    29.97    23.98 
   3840x2160     60.00 +  50.00    59.94    30.00    25.00    24.00    29.97    23.98 
   4096x2160     60.00    50.00    59.94    30.00    25.00    24.00    29.97    23.98 
   1920x1080i    60.00    50.00    59.94 
   1366x768      59.79 
   1280x720      60.00    50.00    59.94 
   1024x768      60.00 
   720x576       50.00 
   720x480       60.00    59.94 
   640x480       60.00    59.94 
   1920x1080_50  50.00 
DP-2 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)
Content Protection: Undesired
supported: Undesired, Desired, Enabled
Broadcast RGB: Automatic
supported: Automatic, Full, Limited 16:235
audio: auto
supported: force-dvi, off, auto, on
non-desktop: 0
range: (0, 1)
link-status: Good
supported: Good, Bad


Die Auflösung "current 1024 x 768" und nicht die "current 1920 x 1080" und die fehlen wahrscheinlich in der XOrg-Konfiguration.
Wie wäre das den wenn diese Modeline in der X-Konfiguration gäbe (da hört der andere Beitrag leider auf)?
Wenn ich das richtig verstanden habe, dann müsste der TV nur auf Standby stehen und der VDR bekommt seinen Handshake, richtig? Das wäre dann die Krücke die ich eigentlich nicht möchte. => OK, selber beantwortet: Standby reicht aus und alles ist gut. Aber Geräte auf Standby laufen zu lassen wenn das nicht Not tut, sollte nicht das Ziel sein (Wobei lt. Hersteller Standby 0,5W und Aus = 0,3W. Die 0,2W wären mir dann auch egal bei dem Einsatz von einem Octopus Net und NAS) . Ich hoffe auf einen eleganteren Weg den es ja eigentlich schon gibt  ;)

Ansonsten müsste ein Reboot gemacht werden wenn gerade diese Situation vorhanden ist. Das wäre bei laufenden Aufnahmen auch echt blöd und nicht Sinn und Zweck.

Ich bin lost!
« Last Edit: April 16, 2019, 21:55:44 by MLD-Tux »
Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS / yaVDR 0.6.2

Offline Oretuni

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 124
    • View Profile
NUC mit MLD 5.4 zickt nach TV Wechsel
« Reply #13 on: April 16, 2019, 23:02:50 »
Bisher war es mir nicht bewusst. Ich habe die gleichen Probleme.
Kein Bild wenn der VDR vor dem TV bzw. zwischengeschalteten Receiver startet.
Ein restart Xorg bringt ein Bild, allerdings mit Artefakten.
Erst ein restart vdr bringt alles wieder in Ordnung.

Ich habe den Haken für Bildschirm merken gesetzt.

In dem von mir oben verlinkten Beitrag aus dem ansible yavdr Lager steht das die Lösung auch für Debian funktionieren sollte.
Allerdings scheitere ich schon hieran
Code: [Select]
grep "CONFIG_DRM_LOAD_EDID_FIRMWARE" "/boot/config-$(uname -r)" Das bring ein: no such file or directory

Ist denn der kernel bei MLD mit
Code: [Select]
CONFIG_DRM_LOAD_EDID_FIRMWARE=y gebaut?

Ja Kernel ist so gebaut mit  CONFIG_DRM_LOAD_EDID_FIRMWARE=y  also kann es daran nicht liegen.

Gruß
  Roland
« Last Edit: April 16, 2019, 23:06:45 by rfehr »
NUC6CAYH, MLD 5.4, Digibit R1 satip-axe

Offline MLD-Tux

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 131
    • View Profile
NUC mit MLD 5.4 zickt nach TV Wechsel
« Reply #14 on: April 17, 2019, 09:04:20 »
Da mittlerweile mehrere das Problem bekundet haben und ich mehrere Beiträge dazu gefunden habe wo es um Intel GraKa's geht, würde ich denken das dort das Problem ist.

Der von Oretuni gepostete Link ist vielleicht ein guter Workaround, aber für mich zu aufwendig. Dafür bedarf es auch weiterführender Kenntnisse die ich nicht habe und mir erst aneignen müsste. Dafür habe ich schlichtweg nicht die Zeit.
Sorry dafür  ::)!

Ich für mich würde die Kröte schlucken (auch wenn ich das nicht toll und schon gar nicht für als sinnvoll erachtet) und in kauf nehmen, meinen TV auf Standby laufen zu lassen. Das reicht schon aus für den Handshake.
Ist ja auch immer die Frage, wieviel Zeit und Energie die Entwickler (Claus) zum befriedigend von Einzelschicksalen  ;) aufwenden müssten. Das lohnt/rechtfertigt vielleicht dann den Aufwand nicht.
Ich für meinen Teil bin mir sicher alles so weit richtig gemacht zu haben und ich gehe auch davon aus, dass an meinem System nicht' s vermurkst ist.
An dieser Stelle trotzdem noch einmal herzlichen Dank an alle und insbesondere an Claus, der sich immer wieder die Zeit nimmt um zu helfen.
« Last Edit: April 17, 2019, 09:16:25 by MLD-Tux »
Intel NUC BOXNUC6CAYH (2x 4GB Kingston RAM, 120GB SSD) mit MLD 5.4, DD OctopusNET S2, OneForAll URC-7960 FB, OMV NAS / yaVDR 0.6.2

[1] 2 3 4 >>> MLD-5.x / General / NUC mit MLD 5.4 zickt nach TV Wechsel
 



Users Online Users Online

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.