[1] MLD-5.x / General / Umstieg auf MLD
 

Offline ohochgar

  • Newbie
  • *
  • Posts: 10
    • View Profile
Umstieg auf MLD
« on: April 28, 2019, 21:14:06 »
Moin.

Komme von Gen2VDR und möchte wieder mit Debian/ Ubuntu Unterbau arbeiten. Also stand EasyVDR und MLD zur Option.

Heute Mittag also die neue SSD genommen und MLD 5.4 stable installiert. Am Nachmittag konnte ich dann nur eingeschränkt konfigurieren, da die Kids etwas schauen wollten. Konnte also nur in den Werbepausen booten/ umstecken. Die Konfiguration mit Webbrowser ist an sich toll, trotzdem lief nicht alles so wie es sollte:

Aufnahmen auf dem NAS:
Entsprechend in fstab eingebunden und nach data/tv/Videothek verlinkt. Dort natürlich Verzeichnis zum Linken angelegt.
Mit avahi-linker konfiguriert und lief dann irgendwann auch.
Wollte dann eben den VDR wieder zuschrauben und Peng das NAS war nicht mehr eingebunden. Mittels mount -a "invalid argument". Mittels "mount -t nfs -o nolock 192.168.179.30:/volume2/vdr-video-ext /data/tv/Videothek" konnte ich mounten und via Media aufs NAS navigieren. Aber so kann ich keine Filme richtig starten.

Xinelib:
Musste händisch in der Config unter Video erst noch zum Laufen gebracht werden.
Videoeinstellungen muss ich noch mit Gen2VDR abgleichen, da das Ergebnis teilweise dürftig ist.
Audio:
Manchmal habe ich nach dem Booten einen stuckernden Sound, sprich immer wieder für mehrere Sekunden der Sound weg. Kanal rauf/ runter fixt es dann in der Regel.

Samba:
Die entsprechenden Pakete installiert, aber ich kann nicht connecten.

Habt ihr vielleicht ein paar Tipps zur Hand? Muss eh die Tage noch einmal ran und vom Atric seriell auf yaUSBIR umrüsten. Dann kann ich die SSD mit MLD wieder anstecken.

Die EPGSearch liess sich einwandfrei migrieren, obwohl die Config vorher in /var/lib/vdr/plugins/epgsearch lagen und nun in /etc/vdr/plugins/epgsearch. Wakeup für Aufnahme hat einwandfrei funktioniert.
« Last Edit: April 28, 2019, 22:06:40 by ohochgar »
Asus H110M-K, 8 GB RAM, Zotac GTX 1050 TI 4 GB, Samsung 860 512 GB, BR LG 8x, DigitalDevices Octopus, 2x DuoFlex C V3 (somit 4 Tuner), oneForAll Smartcontrol 7960, Atric seriell IR

Offline ohochgar

  • Newbie
  • *
  • Posts: 10
    • View Profile
Umstieg auf MLD
« Reply #1 on: April 28, 2019, 21:33:58 »
Wie kann ich bei MLD einen User für NFS verwenden, der nicht root (Synology mag das nicht) heisst?
Asus H110M-K, 8 GB RAM, Zotac GTX 1050 TI 4 GB, Samsung 860 512 GB, BR LG 8x, DigitalDevices Octopus, 2x DuoFlex C V3 (somit 4 Tuner), oneForAll Smartcontrol 7960, Atric seriell IR

Online rfehr

  • MLD-Developer
  • Expert Member
  • ******
  • Posts: 993
    • View Profile
Umstieg auf MLD
« Reply #2 on: April 28, 2019, 22:01:47 »
@ohochgar,

Willkommen bei uns :)

Ich habe auch eine Synology bei mir laufen,
ich habe bei die Freigabe für 'alle Benutzer' gestellt, das läuft mit der MLD ohne Probleme.

Gruß,
  Roland
1x OctopusNet mit 2x DVB-S2 u. 2x DVB-C
1x Zotac ITX-A Atom 330 als Client
1x RPI2 als Client
1x Cubietruck
1x BananaPi
1x Wetekplay
1x MCC 100
2x RPI3
1x https://www.zotac.com/at/product/mini_pcs/pi335

Offline Matthias

  • Expert Member
  • *****
  • Posts: 1926
    • View Profile
Umstieg auf MLD
« Reply #3 on: May 02, 2019, 12:19:57 »
Von mir dann auch noch ein herzliches Willkommen.

Zum Thema Aufnahmen auf dem NAS.
Ich habe nur das nfs-client Addon installiert.
Anschließen kannst Du im Webinterface nach deiner Freigabe suchen und diese für Aufnahmen einbinden.
Mehr brauchts nicht..
Läuft bei mir seid Monaten einwandfrei in Verbindung mit einem Synology NAS.

Grüße
Matthias

PS
Bitte daran denken die IP der MLD im NAS frezuigeben
Produktiv System:
SAT over IP -> OctopusNet mit Unicable LNB: Inverto IDLU-24UL40-UNMOO-OPP
MLD 5.4 testing/64Bit , Intel NUC BOXNUC6CAYH, 1 x 128 GB SSD + 1 x 3 TB HD per NFS (Synology), LIRC,  Samsung UE32ES6300, Onkyo TX-8270, Nubert Nuline

Offline clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 17691
    • View Profile
    • ClausMuus.de
Umstieg auf MLD
« Reply #4 on: May 02, 2019, 13:17:07 »
Hi,

was musstest Du denn beim xineliboutput anpassen?
Die meisten User nutzen softhddevice. Auch ich bin vor ein paar Jahren da drauf umgestiegen, nachdem ich beim xineliboutput irgendwas nicht mehr brauchbar konfiguriert bekam, was früher noch problemlos funktionierte.
Für Samba muss nur das samba Paket installiert werden. Das ist alles. konfiguriert werden muss nichts.
MLD 5.1 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.1 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 6TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

[1] MLD-5.x / General / Umstieg auf MLD
 



Users Online Users Online

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.