Show Posts

This section allows you to view all posts made by this member. Note that you can only see posts made in areas you currently have access to.

Messages - Pfeifenraucher

1
Allgemein [ General ] / epg-logs und 'evtstarttime'
« on: February 28, 2020, 16:29:02 »
Danke Dir,

- eingespielt
- gewartet
- ungeduldig werdend
- gewartet
- gefreut

Log wächst seit zehn Minuten nicht weiter unnötig an.

2
Allgemein [ General ] / epg-logs und 'evtstarttime'
« on: February 28, 2020, 11:25:05 »
Moin,

nachdem ich gestern oder vorgestern meine Platformen auf den aktuellen Stand gebracht habe, werden meine Logs geflutet:

Code: [Select]
Feb 28 11:09:39 (none) user.err vdr: epg2vdr: SQL-Error in 'prepare(stmt_prepare)' - Unknown column 'evtstarttime' in 'field list' (1054) 'Unknown column 'evtstarttime' in 'field list'' [select _endtime, _starttime, action, active, autotimerid, autotimerinssp, autoti
Feb 28 11:09:39 (none) user.err vdr: epg2vdr: Retry #816 failed, retrying in 60 seconds!

Weiß jemand Abhilfe - lt. vdr-portal ist vermutlich die epg.dat nicht aktuell. Wie kann ich das beheben?

VG

3
Raspberry PI / Ruckeln und Tonaussetzer mit der 5.4
« on: February 14, 2020, 12:57:32 »
wo hast Du die Einstellungen vorgenommen? Im Weginterface Setup, oder in der VDR Plugin rpihddevice Einstellungen?
Nur im WebIf - vdr-plugin rpihddevice ist leer.

Mit dem rpihddevice stimmt aber eh was nicht - ok, ist video und somit andere Baustelle:
Code: [Select]
user.err vdr: [2219] rpihddevice: failed to empty OMX video buffer
user.err vdr: [2219] rpihddevice: failed to pass buffer to video decoder
Mehrere Male über 30 Sekunden.

VG

4
Raspberry PI / Ruckeln und Tonaussetzer mit der 5.4
« on: February 14, 2020, 10:39:47 »
Moin!
Ja, da der RPI nur einen HDMI Ausgang hat, hacht es keinen Unterschied ob "auto" oder was anderes gewählt ist.
Habe es gerade aus der Ferne ausprobiert und spontan eine Rückmeldung bekommen.

Ausgabe Device1: ALSA gesetzt
Force Audio Device: HDMI

20,5 Sekunden später - Anruf meiner kranken Holden, was denn da für ein Murks passiert, dä Fänsähä stottert.

Ausgabe Device1: 0 1 bcm2835 IEC958/HDMI
Force Audio Device: HDMI

Darf wieder nach Hause kommen, werde wieder reingelassen. ;-)

Scheinbar passt da bei mir was mit ALSA nicht. Mit der reinen HDMI-Lösung kann ich aber sehr gut leben.

VG

5
Allgemeines [ General ] / Windows Embedded Standard 7 Lizenz
« on: February 10, 2020, 17:04:15 »
Moin!
Natürlich kann man mit Nacharbeit viel bewegen, ist ja schließlich eine Debian-Basis drunter. Aber eigentlich bin ich mit meinem Xen ja zufrieden, wo der Host 512MB RAM hat und selbst den nicht mal zu einem Drittel nutzt. Zumindest so lange, wie man ihn über die Konsole administriert.  :'(
Nunja, Xen spielt da sicher wie auch ESX in einer anderen Liga. Ob ich OMV im professionellen Umfeld einsetzen würde, kommt wohl eher auf die Ansprüche an.

VG

6
Allgemeines [ General ] / Windows Embedded Standard 7 Lizenz
« on: February 10, 2020, 12:14:46 »
Mahlzeit!
Danke für den Tipp mit OpenMediaVault, aber das ist ja eigentlich eine "Server"-Distri, die vermutlich auch jede Menge Ballast mitbringt. Genau das möchte ich aber nicht, sondern einfach einen möglichst schlanken und performanten Host.
OMV kannst Du wunderbar verschlanken bzw. auf das Mindestmaß reduzieren. Oftmals kommt der Geschmack erst beim Essen - aber jeder, wie er es für sich am Besten hält.

Gutes Gelingen und Berichten.

7
Allgemeines [ General ] / Windows Embedded Standard 7 Lizenz
« on: February 10, 2020, 08:50:49 »
Moin!

wenn Proxmox in den letzten beiden Jahren nicht gewaltige Fortschritte gemacht hat, ist es für mich keine Option. Denn ich habe die Erfahrung machen müssen, dass es ein echter Ressourcenverschwender ist und dazu äußerst träge. VirtualBox und vor allem Xen spielen da in einer ganz anderen Liga.

Dann bringe ich OpenMediaVault (noch 4.x stable, 5.x soll schon gut funktionieren) ins Spiel - neben den ganzen Diensten läuft auch Virtualbox ganz zufriedenstellend und ich habe meinen mld-Server in Ruhe laufen. Zudem laufen drei Win10pro-VMs drunter, davon ein Kiosksystem.

VG

8
Raspberry PI / MLD 5.4 ruckeln/grüne Artefakte; MLD 5.3 bootet nicht
« on: January 28, 2020, 10:57:25 »
Moin,

ich fange mal mit der Raterunde an. Ich hatte das Problem mal mit übersteuerten Signalen und einem Rpi3B. Als ich dann die Dämpfungsfilter auf 65 (+/- 7dB) am Multiswitch eingestellt habe, wurde es deutlich besser. Zusätzlich hatte ich damals alles, was mit TV zu tun hat,  in ein eigenes Subnetz verfrachtet, nur um mögliche Störungen durch die Fritzbox zu vermeiden. Seither klappert es nur noch, wenn draußen Kühe und Schweine vom Himmel fallen.

Welche Version der 5.4 setzt Du ein - testing oder stable. Bei mir ging nur die testing - auch wg der schickeren Anbindung der Fernbedienung.

VG

9
Raspberry PI / Raspberry Pi3 bringt mich zum Wahnsinn
« on: January 22, 2020, 10:01:17 »
Moin,

nur zum Verständnis - epg lief in der VM perfekt oder holt sich der RPI das EPG von der VM und diese Kombi lief gut?
Bei letzterem kann ich nur zustimmen - die VM nutze ich ich eh als Server (vdr & epg) und die RPIs per epg2vdr als Client.

Wenn aus irgendeinem Grund ein Sender mal nix an EPG-Daten hat oder sich alles fürchterlich verschiebt, boote ich der Einfachheit halber die VM neu und alles ist nach wenigen Minuten wieder OK.

VG

10
Allgemein [ General ] / Umschalten VDR/kodi
« on: December 06, 2019, 06:23:08 »
Moin!
Wenn Du im Webif umschaltest, wird glaube ich noch immer die Zweite Anwendung zusätzlich gestartet. Dann laufen beide parallel.
Passiert das gleiche auch beim Starten aus VDR heraus? Befehle\Apps\Kodi

Quote
Zurück geht es bei den meisten Anwendungen über die Power-Off Funktion, ansonsten einfach durch beenden der App.
Die Funktion Ausschalten oder Beenden führt bei mir immer zum Einfrieren von Kodi und das war's. Kein Wechsel des Primärinterfaces zu vdr. Dann muss ich mal weiter forschen.

VG

11
Allgemein [ General ] / Umschalten VDR/kodi
« on: December 05, 2019, 20:31:12 »
Moin!
Beim VDR kannst Du über das OSD "Apps" Menü zu kodi wechseln.
Diese Möglichkeit kenne ich auch vom WebIF, aber wie geht es zurück? Ich habe da in Kodi noch keine Möglichkeit gefunden.

Elegant wäre dann auch, dass Kodi im Hintergrund arbeiten und seine Bibliotheken auf Stand bringen könnte.

VG

12
Allgemein [ General ] / Streaming Dienste mit vdr-only / Client Server
« on: December 04, 2019, 20:47:12 »
Moin!
Code: [Select]
mldrpi3b> apt search kodi
Sorting... Done
Full Text Search... Done
kodi/testing 17.6-94 armhf-rpi2
  Kodi X-Box Media Center Oberfläche (ehemals XBMC)

kodi-plugin-plex/testing 1.1-8 armhf
  Plex Addon für KODI samt Customizing

python-kodi/testing 2.7-8 armhf
  python libs für KODI

vdr-plugin-vnsiserver/testing 1:1.8.0-5+2.4.1.218.26 armhf
  VDR-Network-Streaming-Interface, ab XBMC Gotham und kodi

youtube2squeeze/testing 0-3 armhf
  Startet eine youtube wiedergabe im SqueezePlayer YouTube Plugin über die SendToKodi Browser Erweiterung
Das erhalte ich  bei der Ausgabe.

VG

13
Allgemein [ General ] / Nach Reboot geht automatisch Fernseher an
« on: December 04, 2019, 20:42:02 »
Ok, da stand tatsächlich "Power On TV = On". Da bin ich mal gespannt auf meine Fehlersuche.

VG

14
Allgemein [ General ] / Streaming Dienste mit vdr-only / Client Server
« on: December 04, 2019, 10:32:07 »
Moin!
Im Testing bekommt man auch die 19er Version (leider). Dort werden mir aktuell ein paar ungelöste Abhängigkeiten zu Python 3 angezeigt (von einigen AddOns), es funktioniert aber alles soweit ich das beurteilen kann...
Welches Repo müsste ich einbauen, damit ich ein Kodi-Beta-Paket bekomme. "apt-get install kodi-beta" bringt halt nix.

VG

15
Allgemein [ General ] / Nach Reboot geht automatisch Fernseher an
« on: December 04, 2019, 10:29:22 »
Moin!
cec geht nur beim RPI, oder wenn eine spezielle Hardware dafür existiert. Die ist aber recht teuer, und daher hat die fast niemand...
Ok, den nehm ich mal auf meine Kappe - ist ein RPi3b als Client. Dennoch verstehe ich nicht, warum die Combo auf einmal anfängt nach einem Neustart den Fernseher einzuschalten. Das gab es in den zehn Jahren zuvor nicht.

VG