[1] 2 >>> MLD-5.x / Systems / x86 Systeme (PC) / kein Systemstart ohne Tastatur [offen], kein UEFI-Booteintrag [gelöst]
 

Offline Kalle

  • Newbie
  • *
  • Posts: 10
    • View Profile
Hallo,

derzeit versuche ich, eine VDR-Infrastruktur mittels MiniDVBLinux neuaufzubauen. Im Wohnraum soll ein zuvor bereits mit yaVDR genutztes System weiterverwendet werden. Es basiert auf einem ASRock B75M-ITX.

Leider zeigen sich zwei Hürden:
1. Weder das aus MLD-5.4_netinstall_2018.06.20-179+1500_amd64.img erstellte USB-Bootmedium noch das auf SSD daraus installierte System starten ohne angeschlossene Tastatur. Beim Start wird der Monitor aktiviert, zeigt jedoch keine Inhalte. Sobald ich in diesem Zustand eine Tastatur anschließe, beginnt der Systemstart mit dem MLD-Bootmanger.
2. Das Mainboard ist für die UEFI-Nutzung zum Betriebssystemstart konfiguriert. Leider erzeugt die MLD-5.4-Installation keinen UEFI-Booteintrag. Mir war es zwischenzeitlich gelungen, einen solchen nachträglich händisch zu erzeugen. Ungeschickterweise habe ich es unterlassen, mir hierzu Notizen anzufertigen. Ein anderes Linuxlivesystem und efibootmgr könnten beteiligt gewesen sein. Ich kann versuchen, dies erneut umzusetzen, wäre aber auch an der Ursachenforschung interessiert, warum der vorgesehene Automatismus in meinem Fall nicht zum Erfolg führt.

Gern nehme ich Prüfungen am System vor oder stelle, wenn nötig, weitere Informationen bereit. Ohne VDR ist Fernsehen deutlich weniger attraktiv, stelle ich derzeit fest. :)

MfG
Kalle
« Last Edit: March 19, 2019, 12:22:32 by Kalle »

Offline clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 17612
    • View Profile
    • ClausMuus.de
kein Systemstart ohne Tastatur, kein UEFI-Booteintrag
« Reply #1 on: October 18, 2018, 12:22:05 »
Hi,

willkommen and Bord!

Der MLD installer verewigt die MLD nicht in der uefi Medien Liste. Das bedeutet, Du kannst die MLD zwar im uefi Bootmanager auswählen, jedoch nicht unter dem Namen MLD, sondern unter der Laufwerksbezeichnung. Bei allen PCs mit denen ich das bisher verwendet habe, hat das aber kein Problem gemacht.
Ich vermute, das Du lediglich im uefi Setup das MLD Laufwerk als default Boot Medium auswählen musst, damit die MLD zukünftig auch ohne Tatstatur bootet. Eventuell hast Du aber auch nur im uefi Setup eingestellt, dass das System nicht ohne angeschlossene Tastatur booten soll. Ich kenne solche Einstell Optionen noch aus den BIOS Zeiten.

Wie die MLD mit korrekten Namen im uefi eingetragen wird, weiß ich leider nicht. Damit habe ich mich bisher nicht befasst. Wenn Du eine kurze Anleitung zu dem Thema gefunden hast, schaue ich mir das aber gerne mal an, und prüfe ob sich das mit vertretbarem Aufwand auf die MLD übertragen lässt.
MLD 5.1 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.1 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 6TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

Offline Kalle

  • Newbie
  • *
  • Posts: 10
    • View Profile
kein Systemstart ohne Tastatur, kein UEFI-Booteintrag
« Reply #2 on: October 18, 2018, 12:38:33 »
Hallo,

willkommen and Bord!
vielen Dank dafür und für die viele Arbeit an der höchst anprechenden Distribution.

Der MLD installer verewigt die MLD nicht in der uefi Medien Liste. Das bedeutet, Du kannst die MLD zwar im uefi Bootmanager auswählen, jedoch nicht unter dem Namen MLD, sondern unter der Laufwerksbezeichnung. Bei allen PCs mit denen ich das bisher verwendet habe, hat das aber kein Problem gemacht.
Möglicherweise mache ich etwas falsch, aber nach dem Abschluß der Installation und Entfernen des USB-Datenträgers ist im UEFI die Liste der startbaren Laufwerke schlicht leer. Kein MLD, keine Laufwerksbezeichnungen, nichts wird angeboten.

Ich vermute, das Du lediglich im uefi Setup das MLD Laufwerk als default Boot Medium auswählen musst, damit die MLD zukünftig auch ohne Tatstatur bootet. Eventuell hast Du aber auch nur im uefi Setup eingestellt, dass das System nicht ohne angeschlossene Tastatur booten soll. Ich kenne solche Einstell Optionen noch aus den BIOS Zeiten.
Diese damalige BIOS-Option kenne ich auch noch. Als Gegenprüfung habe ich ein Lubuntu 18.04 bei identischen UEFI-Einstellungen und ohne angeschlossene Tastatur erfolgreich von einem USB-Medium starten können.

Wie die MLD mit korrekten Namen im uefi eingetragen wird, weiß ich leider nicht. Damit habe ich mich bisher nicht befasst. Wenn Du eine kurze Anleitung zu dem Thema gefunden hast, schaue ich mir das aber gerne mal an, und prüfe ob sich das mit vertretbarem Aufwand auf die MLD übertragen lässt.
Ich werde versuchen, meinen Zu-Fuß-Weg zu rekonstruieren.

MfG
Kalle

Offline clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 17612
    • View Profile
    • ClausMuus.de
kein Systemstart ohne Tastatur, kein UEFI-Booteintrag
« Reply #3 on: October 18, 2018, 14:01:38 »
Ich werde die nächsten Tage noch mal eine uefi MLD installation testen und prüfen ob die MLD dann auch in der uefi Liste auftaucht.
MLD 5.1 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.1 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 6TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

Offline Kalle

  • Newbie
  • *
  • Posts: 10
    • View Profile
kein Systemstart ohne Tastatur, kein UEFI-Booteintrag
« Reply #4 on: October 18, 2018, 16:31:06 »
Ich werde versuchen, meinen Zu-Fuß-Weg zu rekonstruieren.
Habe es soeben versucht, er war unerwartet übersichtlich. Der Lubuntu-Live-USB-Stick lag noch herum, damit gestartet, Partitionierung geprüft, die Partition mit den EFI-Bootmitteln ist /dev/sda1. Darin findet sich die "bootx64.efi" im Pfad "\efi\boot\". Somit konnte ich Folgendes als root ausführen:
Code: [Select]
efibootmgr -c -d /dev/sda -p 1 -L "MLD" -l "\efi\boot\bootx64.efi"
Mit dem Parameter -L wird der Name des UEFI-Booteintrags angegeben.

Nach dieser Anpassung startet das installierte MLD wunschgemäß. Im UEFI-Setup erscheint in der Auswahl der bootbaren Dinge nun ein Eintrag mit dem Namen "MLD". Der Start klappt allerdings weiterhin nur mit bereits angeschlossener (oder nachträglich hinzugesteckter) Tastatur.

Offline clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 17612
    • View Profile
    • ClausMuus.de
kein Systemstart ohne Tastatur, kein UEFI-Booteintrag
« Reply #5 on: October 18, 2018, 16:43:27 »
Danke schon mal. Ich werde schauen ob sich das in dem MLD installer übernehmen lässt.
MLD 5.1 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.1 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 6TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

Offline clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 17612
    • View Profile
    • ClausMuus.de
kein Systemstart ohne Tastatur, kein UEFI-Booteintrag
« Reply #6 on: October 18, 2018, 16:57:32 »
Hattest Du auch mal getestet ob es hilft, wenn Du den MLD Boot Eintrag mit der Option "-a" aktivierst?
MLD 5.1 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.1 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 6TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

Offline Kalle

  • Newbie
  • *
  • Posts: 10
    • View Profile
kein Systemstart ohne Tastatur, kein UEFI-Booteintrag
« Reply #7 on: October 19, 2018, 11:14:27 »
Hattest Du auch mal getestet ob es hilft, wenn Du den MLD Boot Eintrag mit der Option "-a" aktivierst?
Zur Prüfung habe ich eine Neuinstallation durchgeführt. Nach der Aufforderung zum Neustart landete ich im UEFI-Setup, dort war die Liste der Booteinträge leer. Zur Kontrolle habe ich das Live-USB-Lubuntu gestartet und mit efibootmgr -v gegengeprüft. Auch dort war kein Booteintrag für das soeben installierte System sichtbar, nur der für den gerade aktiven USB-Stick.

Bisher hatte ich die individuelle Installation der MLD auf Basis einer händisch vorangelegten Partitionierung genutzt. Um dies als potentielle Fehlerquelle ausschließen zu können, habe ich nun auch die automatische Installation geprüft, das Ergebnis ist unverändert. Letztere nutzt eine MSDOS-Partitionstabelle, ich hatte auf Basis der GPT vorpartitioniert.

Mein bescheidenes Pinguinlatein gerät hier an seine Grenzen, ich prüfe auf Zuruf aber gern weitere Dinge.

Offline HagenS

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 138
    • View Profile
kein Systemstart ohne Tastatur, kein UEFI-Booteintrag
« Reply #8 on: March 10, 2019, 10:01:12 »

Kurzes Feedback zu dem hier angegeben Vorgehen:

Quote
Habe es soeben versucht, er war unerwartet übersichtlich. Der Lubuntu-Live-USB-Stick lag noch herum, damit gestartet, Partitionierung geprüft, die Partition mit den EFI-Bootmitteln ist /dev/sda1. Darin findet sich die "bootx64.efi" im Pfad "\efi\boot\". Somit konnte ich Folgendes als root ausführen:
Code: [Select]
efibootmgr -c -d /dev/sda -p 1 -L "MLD" -l "\efi\boot\bootx64.efi"
Mit dem Parameter -L wird der Name des UEFI-Booteintrags angegeben.

Nach dieser Anpassung startet das installierte MLD wunschgemäß. Im UEFI-Setup erscheint in der Auswahl der bootbaren Dinge nun ein Eintrag mit dem Namen "MLD". Der Start klappt allerdings weiterhin nur mit bereits angeschlossener (oder nachträglich hinzugesteckter) Tastatur.

Ich hatte gestern eine Neuinstallation wegen Wechsel der SSD anstehen. Dabei habe ich dann auch gleich das System-Bios aktualisiert und das CSM deaktiviert - danach dann also UEFI-only. Der Boot vom 5.4-testing Netinstall-Stick und die Installation verliefen auch ohne Probleme, jedoch der finale Neustart nicht. Beim Boot wurde die vorbereitete SSD einfach nicht angeboten, so als wäre sie gar nicht vorhanden.

Letztlich hat der o.g. Befehl geholfen. Der Einfachheit halber auch gleich aus der angegebenen LUbuntu-Live heraus ausgeführt ;-). Vielleicht könnte man 'efibootmgr' ja wenigstens mit auf den Netinstall-Stick legen - dann bräuchte es nicht noch ein zusätzliches Bootmedium ;-). Noch cooler wäre natürlich, wenn der Installer den Eintrag selbst vornehmen würde...

VG...

...Hagen
MLD 5.4 - Home-Server - 7" Touch TFT Themaltake - NVidia1030 - 1x1TB SSD + 2x4TB Data
MLD 5.4 - RaspBerryPI 3 MLD-Client

Offline clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 17612
    • View Profile
    • ClausMuus.de
kein Systemstart ohne Tastatur, kein UEFI-Booteintrag
« Reply #9 on: March 10, 2019, 22:34:10 »
Der UEFI Eintrag wird jetzt im unstable (und in einer Stunde im testing) beim installieren hinzugefügt.
Bitte testen!
MLD 5.1 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.1 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 6TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

Offline Kalle

  • Newbie
  • *
  • Posts: 10
    • View Profile
kein Systemstart ohne Tastatur, kein UEFI-Booteintrag
« Reply #10 on: March 19, 2019, 12:20:03 »
Der UEFI Eintrag wird jetzt im unstable (und in einer Stunde im testing) beim installieren hinzugefügt.
Bitte testen!
Auf Basis der MLD-5.4_netinstall_2019.03.17-180.1+1525_amd64.img habe ich nun eine Neuinstallation vorgenommen. Ein UEFI-Booteintrag mit dem Namen MLD wird hierbei erzeugt. Das System startet die frisch installierte Version, meine zweite Hürde ist damit behoben. Herzlichen Dank für die Ergänzungen.

Weiterhin besteht jedoch die erste Hürde: Auch diese Installation startet nur mit angeschlossener oder nachträglich angesteckter Tastatur, die in meinem ersten Beitrag beschriebenen Symptome zeigen sich unverändert.

An der Stelle sehe ich den Texthinweis "Press any key for boot menu". Kann hier möglicherweise ein Zusammenhang bestehen?

Offline rfehr

  • MLD-Developer
  • Expert Member
  • ******
  • Posts: 990
    • View Profile
Hi Kalle,

also da würde sich sagen, das sind irgendwelche Einstellungen im BIOS.

Gruß,
  Roland
1x OctopusNet mit 2x DVB-S2 u. 2x DVB-C
1x Zotac ITX-A Atom 330 als Client
1x RPI2 als Client
1x Cubietruck
1x BananaPi
1x Wetekplay
1x MCC 100
2x RPI3
1x https://www.zotac.com/at/product/mini_pcs/pi335

Offline Kalle

  • Newbie
  • *
  • Posts: 10
    • View Profile
also da würde sich sagen, das sind irgendwelche Einstellungen im BIOS.
Hallo Roland,

der Verdacht liegt nahe, ich habe mich im BIOS auch bereits wund gesucht, aber keine entsprechende Option entdecken können. Dagegen spricht meiner Einschätzung nach allerdings der Umstand, daß das im BIOS identisch konfigurierte System den bereits erwähnten Lubuntu-Live-USB-Stick (18.04 LTS) ohne die Tastatur problemlos startet.

Kann hier von Bedeutung sein, daß der Test mit Grub 2 bei Lubuntu erfolgreich ist, mit syslinux bei MLD jedoch scheitert? Ich teste gern weitere Systeme, falls jemand eine Idee hat und es das Problem eingrenzen könnte.

Offline rfehr

  • MLD-Developer
  • Expert Member
  • ******
  • Posts: 990
    • View Profile
Hi Kalle,

mal eine ketzerrische Frage.
Brauchst du UEFI boot  denn unbedingt?

Gruß,
  Roland
1x OctopusNet mit 2x DVB-S2 u. 2x DVB-C
1x Zotac ITX-A Atom 330 als Client
1x RPI2 als Client
1x Cubietruck
1x BananaPi
1x Wetekplay
1x MCC 100
2x RPI3
1x https://www.zotac.com/at/product/mini_pcs/pi335

Offline HagenS

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 138
    • View Profile
Brauchst du UEFI boot  denn unbedingt?

Also für mich und mein System würde ich sagen - JA. Ich kann es nicht genau erklären, aber seit der Umstellung werden auf der (zusätzlich zur OnBoard vorhandenen aber im Bios deaktivierten) 1030er Grafikkarte die beiden genutzten Ports anders initialisiert. Ich sehe den Start jetzt auf dem Haupt-Schirm und nicht mehr auf dem Zweit-Display, zusätzlich funktioniert die Multi-Monitor-Konfig von MLD jetzt auch ohne manuelle Korrekturen vornehmen zu müssen.

Das finde ich einen Fortschritt - für mich.

VG...

...Hagen
MLD 5.4 - Home-Server - 7" Touch TFT Themaltake - NVidia1030 - 1x1TB SSD + 2x4TB Data
MLD 5.4 - RaspBerryPI 3 MLD-Client

[1] 2 >>> MLD-5.x / Systems / x86 Systeme (PC) / kein Systemstart ohne Tastatur [offen], kein UEFI-Booteintrag [gelöst]
 



Users Online Users Online

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.