[1] 2 3 >>> MLD-5.x / Systems / 5.5-unstabele als VM auf einem Xen
 

Offline baltic

  • MLD-Debugger
  • Expert Member
  • *****
  • Posts: 673
    • View Profile
5.5-unstabele als VM auf einem Xen
« on: November 17, 2020, 10:48:55 »
Hallo,

leider sind alle meine Versuche, eine aktuelle 5.5 auf meinem Xen zur Mitarbeit zu bewegen, kläglich gescheitert. Das Problem ist immer dasselbe: Es kann keine Netzwerkverbindung aufgebaut werden.
Die Konsole meldet:

Init networkr network connection: -
  No network cable connected                                            failed
  Network not reachable                                                       failed
/etc/init.d/install-net: line 1: /etc/rc.config:                    Permission denied

Ich habe es mit dem Netinstall-ISO und einer angepassten Version, die alle Netzwerkpakete und das virtio-Paket enthält, versucht, aber immer wieder laufe ich vor dieselbe Wand. Leider bleibt die Konsole in dem Modus und da ich keinen Netzzugriff habe, komme ich auch nicht per ssh oder Web-IF auf die Maschine.

Die anderen Linux-Gäste verwenden hier den xennet- oder den xen-netfront-Treiber.

Zu Testzwecken habe ich auch noch eine MLD unter VirtualBox installiert. Da funktioniert das Netzwerk, wenn ich als Schnittstelle NAT oder z.B. e1000 auswähle. Versuche ich aber "Paravirtualisiertes Netzwerk", geht auch dort nichts mehr.

Hier verwenden die anderen Linuxe dann den virtio-net-Treiber.

Es scheint mir, als seien in der Kernel-Konfig die für paravirtualisierten Betreib erforderlichen Optionen abgeschaltet worden. Kann das sein?

Viele Grüße
Peter
MLD 5.5 – unstable  Asus M3N78-EM  SkyStar2

Offline clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 19408
    • View Profile
    • ClausMuus.de
5.5-unstabele als VM auf einem Xen
« Reply #1 on: November 17, 2020, 14:16:34 »
Hi,
da spielen zwei Probleme zusammen. Zum einen fehlt der passende Treiber für die gewählte Netzwerkkarte. Zum anderen tritt bei Dir ein Fehler auf, den ich selber noch nie hatte. Normalerweise stört ein nicht funktionierendes Netzwerk nicht den Bootvorgang. Zwar lässt sich dann die Installation nicht durchführen, aber das Webif-Setup wird trotzdem angezeigt. Ich habe aber auch schon von anderen Usern gehört, das der Bootvorgang stoppt, wenn das Netzwerk nicht funktioniert.
Bleibt das System auch dann beim Booten hängen, wenn Du das netinstall Image verwendest, oder nur beim angepassten Image?
Kannst Du mal Bitte einen Screenshot machen, wenn die VM beim booten hängen geblieben ist.
MLD 5.4 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.4 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 12TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

Offline baltic

  • MLD-Debugger
  • Expert Member
  • *****
  • Posts: 673
    • View Profile
5.5-unstabele als VM auf einem Xen
« Reply #2 on: November 17, 2020, 16:44:23 »
Hallo Claus,

da spielen zwei Probleme zusammen. Zum einen fehlt der passende Treiber für die gewählte Netzwerkkarte.

das sehe ich auch so. Bezw. in dem Fall für den Zugriff auf die Bridge.
Falls es hilft, eine passende Kernel-konfig zu finden: Ich meine, dass es beim ersten Versuch, wo alles ootb lief, ein Kernel aus der 4.14er Reihe war.

Zum anderen tritt bei Dir ein Fehler auf, den ich selber noch nie hatte. Normalerweise stört ein nicht funktionierendes Netzwerk nicht den Bootvorgang. Zwar lässt sich dann die Installation nicht durchführen, aber das Webif-Setup wird trotzdem angezeigt. Ich habe aber auch schon von anderen Usern gehört, das der Bootvorgang stoppt, wenn das Netzwerk nicht funktioniert.

Hier muss man unterscheiden:
1. Unter VirtualBox startet das System genau so, wie Du es beschrieben hast.
2. Beim Xen gibt es kein grafisches Ausgabedevice. Dort verbinde ich mich per ssh mit der dom0 und starte per "xl crate" die VM.

Bleibt das System auch dann beim Booten hängen, wenn Du das netinstall Image verwendest, oder nur beim angepassten Image?
Kannst Du mal Bitte einen Screenshot machen, wenn die VM beim booten hängen geblieben ist.

Sie bleibt, soweit ich das inzwischen verstehe, nicht hängen, sondern läuft quasi im Hintergrund. Das sehe ich daran, dass "xl top" immer mal wieder kleine Aktivitäten der MLD-VM anzeigt. Nur fehlt mir halt jede Möglichkeit, darauf zuzugreifen. Ich kann sie nur noch mittels "xl destroy" abschießen.
Wäre es evtl. sinnvoll, in solchen Fällen das System automatisch zum Prompt zurückkehren zu lassen, damit überhaupt irgendein Zugriff besteht? Allerdings wüsste ich jetzt nicht, wie man das detektieren könnte.

Viele Grüße
Peter
MLD 5.5 – unstable  Asus M3N78-EM  SkyStar2

Offline clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 19408
    • View Profile
    • ClausMuus.de
5.5-unstabele als VM auf einem Xen
« Reply #3 on: November 17, 2020, 17:05:56 »
Das ist ja das Problem. Normalerweise bleibt das System nicht bei der Netzwerksuche hängen, sondern setzt den Bootvorgang nach spätestens 30 Sekunden fort. Als letzte Aktion wird dann auf den Konsolen 1 bis 4 ein Prompt gestartet und auf Konsole 7 die Grafische Ausgabe.
Deshalb bräuchte ich mal die vollständige Ausgabe des Boot Screens wenn es nicht weiter geht und muss wissen ob es sich um das vorgefertigte Netinstall handelt.
MLD 5.4 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.4 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 12TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

Offline clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 19408
    • View Profile
    • ClausMuus.de
5.5-unstabele als VM auf einem Xen
« Reply #4 on: November 17, 2020, 17:25:34 »
Übrigens ist der virtio-net Treiber im kvm-virtio Paket enthalten.
MLD 5.4 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.4 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 12TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

Offline baltic

  • MLD-Debugger
  • Expert Member
  • *****
  • Posts: 673
    • View Profile
5.5-unstabele als VM auf einem Xen
« Reply #5 on: November 17, 2020, 17:34:16 »
Er bleibt ja auch nicht bei der Netzwerksuche hängen, sondern meldet "failed". Dann geht es weiter. Hier mal alles, was da noch zu sehen ist:

Setting up libpangocairo-1.0-0 (1.42.4-~1) ...
Setting up librrd8 (1.7.1-~1) ...
Setting up libxft2 (2.3.2-~1) ...
Setting up perl (5.28.1-16.1) ...
Setting up vdr-plugin-menuorg (2018.02.27-5+2.4.4.219.6) ...
Setting up vdr-plugin-skincurses (2.4.2-13.1+2.4.4.219.6) ...
Setting up vdr-plugin-streamdev-server (2017.09.30-21.1+2.4.4.219.6) ...
Setting up vdradmin-am (2020.03.10-13) ...                           failed
Initialisation wakeup:                                               done
  Waiting for wakeup
Setting time:                                                        done
Load keymap: de-latin1                                               done
Turn on DMA:
  Waiting for dma
Checking filesystems:                                                done
Mounting filesystems:                                                done
Starting webif:                                                      done
Init networkr network connection: -
  No network cable connected                                         failed
  Network not reachable                                              failed
/etc/init.d/install-net: line 1: /etc/rc.config: Permission denied
Error opening terminal: vt102.
  Waiting for nfs-server
Starting nfsserver:
exportfs: Failed to stat /mnt/data: No such file or directory        failed
  Waiting for vdr
Starting vdr                                                         failed
  Waiting for appstarter

Starting kvm-virtio                                                  done
Starting at daemon:                                                  done
Starting acpid                                                       done

Starting ssh:
  Listen on IP:                                                      done
Starting ntp-client                                                  failed

Starting vdradmin-am:                                                done

Auf der Xen-Maschine habe ich es mit dem netinstall-ISO probiert und mit einer angepassten Version. Diese enthält zusätzlich die beiden net-Pakete und das kvm-virtio. Das Ergebnis war allerdings dasselbe, abgesehen von "Starting kvm-virtio".

Beim Versuch mit VirtualBox würde ich jetzt nicht beschwören, dass ich den Versuch mit dem paravirtualisierten Netzwerk tatsächlich mit der angepassten Version gemacht habe. Das überprüfe ich noch mal.
MLD 5.5 – unstable  Asus M3N78-EM  SkyStar2

Offline baltic

  • MLD-Debugger
  • Expert Member
  • *****
  • Posts: 673
    • View Profile
5.5-unstabele als VM auf einem Xen
« Reply #6 on: November 17, 2020, 18:02:37 »
Wenn ich das angepasste ISO, das das kvm-virtio-Paket enthält, unter VirtualBox verwende, steht das Netz zur Verfügung.
MLD 5.5 – unstable  Asus M3N78-EM  SkyStar2

Offline clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 19408
    • View Profile
    • ClausMuus.de
5.5-unstabele als VM auf einem Xen
« Reply #7 on: November 17, 2020, 19:47:06 »
Die beiden Treiber xen-netback und xen-netfront sind übrigens im network-drivers Paket enthalten.
MLD 5.4 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.4 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 12TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

Offline baltic

  • MLD-Debugger
  • Expert Member
  • *****
  • Posts: 673
    • View Profile
5.5-unstabele als VM auf einem Xen
« Reply #8 on: November 17, 2020, 20:49:51 »
Vielen Dank für die Info!

Leider bin ich jetzt aber völlig ratlos, denn dann müsste es ja funktionieren.  :'(
Ich baue mir noch mal ein neues ISO - vielleicht ist ja da etwas kaputt.
MLD 5.5 – unstable  Asus M3N78-EM  SkyStar2

Offline clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 19408
    • View Profile
    • ClausMuus.de
5.5-unstabele als VM auf einem Xen
« Reply #9 on: November 17, 2020, 21:37:28 »
Achte mal beim booten da drauf ob alle Pakete fehlerfrei installiert werden. Nicht dass das netzwerk-drivers Paket ein Konflikt mit dem kvm-virtio hat.
MLD 5.4 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.4 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 12TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

Offline baltic

  • MLD-Debugger
  • Expert Member
  • *****
  • Posts: 673
    • View Profile
5.5-unstabele als VM auf einem Xen
« Reply #10 on: November 18, 2020, 12:03:28 »
Hallo Claus,

genau das war es! Der virtio-net-Triber ist nämlich auch im network-drivers-Paket enthalten.

Ich konnte es leider auf die Schnelle nicht verifizieren, aber kann es sein, dass durch die Anwahl des virtio-Paketes network-drivers abgeschaltet wurde? Ich weiß noch genau, dass ich es bei der Zusammenstellung ausgewählt habe und es auch in der Liste erschien. Bei der heutigen Prüfung war es aber nicht mehr vorhanden. Fehlermeldungen bzgl. Paketkollisionen gab es da natürlich nicht.

Na ja, ich habe alles noch mal platt gemacht und konsequent neu aufgebaut. Damit startete die Maschine sofort.  8)
Ein paar Dinge (streamdev, vdradmin) brauchen zwar noch etwas Feinschliff, aber ansonsten läuft das schon mal gut.

Nur mein Grundproblem, die Nichtabschaltung der TV-Kartenausgänge ist geblieben. Weiß jemand, ob es noch Sinn macht, Igor Liplianin anzupingen?

Herzlichen Dank für die Unterstützung!
Peter
MLD 5.5 – unstable  Asus M3N78-EM  SkyStar2

Offline clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 19408
    • View Profile
    • ClausMuus.de
5.5-unstabele als VM auf einem Xen
« Reply #11 on: November 18, 2020, 12:47:17 »
Welche Treiber aus dem network-drivers Paket waren denn jetzt nötig, damit es geht. Die sollten dann ja wohl mit in's kvm-virtio Paket. Das sollte mit einem "lsmod" herauszufinden sein.
Beim zusammenstellen der Individuellen Images werden keine Pakete automatisch abgewählt. Es kann nur vorkommen, dass beim Booten nicht alle Pakete geladen werden, wenn es Konflikte gibt.
MLD 5.4 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.4 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 12TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

Offline baltic

  • MLD-Debugger
  • Expert Member
  • *****
  • Posts: 673
    • View Profile
5.5-unstabele als VM auf einem Xen
« Reply #12 on: November 18, 2020, 14:08:57 »
Das System hat sich für den xen-netfront entschieden, aber da andere domU den xen-netback nutzen, sollte der auch funktionieren. Wie das in Bezug auf z.B. Performance aussieht, kann ich i.M. nicht abschätzen.

Die Treiber ins kvm-virtio-Paket zu packen würde auch nicht ganz passen, denn xen != kvm und auf die Idee, dort zu suchen, käme sicher nicht jeder. Aber man könnte das Paket nach "virtio" oder "virtio-Treiber" umbenennen, dann sollte es klar(er) sein.
Alternativ bestünde die Möglichkeit, ein neues Paket network-virt zu schnüren, analog zum wlan-Paket.

Konfliktmeldungen gab es beim Bootvorgang definitiv nicht, und was sonst bei der Zusammenstellung schief gegangen sein könnte, weiß ich nicht.
Gestern habe ich mir das ISO auf Basis der Server-Installation zusammengestellt, heute einfach ein netinstall mit den beiden Netzwerkpaketen ergänzt.
MLD 5.5 – unstable  Asus M3N78-EM  SkyStar2

Offline clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 19408
    • View Profile
    • ClausMuus.de
5.5-unstabele als VM auf einem Xen
« Reply #13 on: November 18, 2020, 14:21:44 »
Sehe ich es denn richtig, das Du auch das kvm-virtio Paket benötigst (trotz xen)?
MLD 5.4 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.4 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 12TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

Offline baltic

  • MLD-Debugger
  • Expert Member
  • *****
  • Posts: 673
    • View Profile
5.5-unstabele als VM auf einem Xen
« Reply #14 on: November 18, 2020, 14:38:02 »
Nein, das brauche ich nicht.

Ich hatte es aktiviert, weil bei meinen Versuchen unter VirtualBox bei "paravirtualisierter Treiber" virtio-net steht. Aber inzw. weiß ich, dass auch dort das Nicht-Starten der VM am fehlenden network-Paket lag. Sprich: Auch dort startet das heute erstellte ISO problemlos.
MLD 5.5 – unstable  Asus M3N78-EM  SkyStar2

[1] 2 3 >>> MLD-5.x / Systems / 5.5-unstabele als VM auf einem Xen
 



Users Online Users Online

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.