[1] MLD-5.x / Systems / x86 Systeme (PC) / 5.4 stable auf Haswell System
 

Offline bikemuch

  • Newbie
  • *
  • Posts: 8
    • View Profile
5.4 stable auf Haswell System
« on: February 14, 2021, 17:46:06 »
Hi zusammen,

erstmal vielen Dank für die Aufnahme im Forum.
Nachdem ich jetzt doch schon einige Jahre VDR nutze (erst c't VDR, dann easyvdr), bin ich nun bei MDL gelandet.

Allerdings scheine ich irgendwas falsch zu machen, denn nach der Installation bekomme ich kein Bild.
Installiert wurde vom USB-Stick (Ventoy) mit dem MDL stable Iso.
Im Installer wurden die Werte (bis auf +Kodi) auf Standard belassen:
Ausgabe mittels Soft-device, DVB, Kodi.
Die Installation wird erfolgreich beendet und nach dem Neustart startet das System MDL von der internen Festplatte.
Allerdings lande ich dann auf der Busyboxshell ohne TV-Bild (über das Webinterface konnte ich sehen, das bereits eine Senderliste für Astra ausgewählt ist).

Hardware:
Fujitsu Mainboard mit Haswell Core-i3 CPU
2GB DDR3 Speicher
2,5" 1TB Sata SSHD
NVIDIA GT 730 passiv
Digital Devices Cine S2 V6 PCI-Express DVB-S2 Karte
350W Seasonic Netzteil


Vielleicht hat jemand eine Idee, wie ich hier weiter komme.

Viele Grüße
Matthias / bikemuch
« Last Edit: February 15, 2021, 18:49:24 by bikemuch »
VDR neu: Fujitsu D3222-B12 GS 3 Mainboard; Haswell Intel Celeron G1840 (2.80GHz); 2GB DDR3 Speicher; 2,5" 1TB SSHD; NVIDIA GT 730 passiv; Digital Devices Cine S2 V6 PCI-Express DVB-S2; 350W Seasonic Netzteil

Offline franky

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 171
    • View Profile
5.4 stable auf Haswell System
« Reply #1 on: February 15, 2021, 17:28:16 »
Hi Matthias,

ich habe heute zufällig mit meinem eingemotteten Haswell-MB MSI-H81M mit CoreI3-4330 und HD4600 iGPU ein Testsystem aufgebaut, das ich für Win10 Upgrade-Tests brauche.
Beim Haswell-System eines Freundes funktionieren die 2020er Win10 Upgrades (2004 und 20H2) nicht, weshalb ich herausfinden möchte, ob das eine grundsätzliches Haswell-Problem ist oder an seiner speziellen Konfiguration liegt.

Ich habe bei diesem System gerade mal MLD 5.4 stable und 5.5 unstable getestet.
Beide MLD Versionen waren bereits auf USB-Sticks installiert (mit KabyLake-System erstellt) und konfiguriert.
Ich hatte bei beiden Versionen sofort ein TV-Bild und musste nur noch das Audio-Device konfigurieren.

Haswell HW wird also grundsätzlich von MLD 5.4 und 5.5 unterstützt.

Welchen CoreI3 hast Du genau?

Dass Du auf der Konsole landest, liegt daran, dass der X-Server nicht startet.
Könntest Du mal das X-Org Log posten?

Da Du ja auf das WebIF kommst, könntest Du mal in den "System Information" überprüfen, ob auch das Paket xorg-intel installiert ist und in der Modul-Übersicht das Modul i915 geladen wurde.

Ich hatte ja für meine Tests bereits für Intel-Systeme vorkonfigurierte USB-Sticks verwendet.
Evtl. erkennt ja xorg-autodetect deine iGPU nicht und isntalliert deshalb xorg-intel nicht.
Ich teste bei mir mal eine Neuinstallation mit dem Netinstall-Image.

Gruß
Klaus

Offline franky

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 171
    • View Profile
5.4 stable auf Haswell System
« Reply #2 on: February 15, 2021, 18:09:53 »
Hi Matthias,

ich habe jetzt auch noch mit einem MLD 5.4 stable NetInstall Stick getestet.
Meine Intel HD4600 iGPU wird von xorg-autodetect erkannt und xorg-intel wird installiert.

Nach Start mit dem NetInstall-Stick habe ich im SystemSetup nicht "Installieren" sondern "Ausprobieren" gewählt.
Beim 1. Test mit SatIP anstatt DVB, da ja keine DVB-HW installiert ist, hatte ich nach dem Nachinstallieren der benötigten Pakete ein TV-Bild mit VDR-OSD.
Beim 2. Test analog deiner Auswahl (VDR-SHD-DVB- und kodi) startet zuerst der Softhddevice mit dem VDR-OSD aber natürlich mangels DVB-HW one TV-Bild und nach ein paar Sekunden wird Kodi gestartet.

Könntest Du noch mal mit deinem Installations-Stick starten und anstatt zu Installieren mal mit deiner Auswahl "Ausprobieren".
Dabei ist es natürlich wichtig, dass das System am Netzwerk angeschlossen ist, um die benötigten Pakete nachinstallieren zu können.

Evtl. ist bei deinem Installationsversuch auf der internen HDD etwas schief gelaufen.
Damit die MLD-Entwickler das analysieren können, müsstest Du aber aus dem WebIF heraus ein Log hochladen.

Offline bikemuch

  • Newbie
  • *
  • Posts: 8
    • View Profile
5.4 stable auf Haswell System
« Reply #3 on: February 15, 2021, 18:59:07 »
ich habe heute zufällig mit meinem eingemotteten Haswell-MB MSI-H81M mit CoreI3-4330 und HD4600 iGPU ein Testsystem aufgebaut, das ich für Win10 Upgrade-Tests brauche.
Beim Haswell-System eines Freundes funktionieren die 2020er Win10 Upgrades (2004 und 20H2) nicht, weshalb ich herausfinden möchte, ob das eine grundsätzliches Haswell-Problem ist oder an seiner speziellen Konfiguration liegt.
Ansich schätze ich die Haswells als recht kompatibel ein. Ein Bekannter von mir hat ein von mir aufgebautes System, ich meine mit i3-4350. Damals mit Windows 8.1, jetzt mit Windows 10 und aktivierten Updates.
Den genauen Updatestand weiß ich natürlich nicht.

Haswell HW wird also grundsätzlich von MLD 5.4 und 5.5 unterstützt.
Klingt gut, hatte ich auch so erwartet.

Welchen CoreI3 hast Du genau?
Das System ist für meinen Vater und dort steht es auch ;) Also aktuell 50km nördlich von hier.
Ich komme am Wochenende wieder dort hin, dann schau ich.

Dass Du auf der Konsole landest, liegt daran, dass der X-Server nicht startet.
Könntest Du mal das X-Org Log posten?
Ok, schaue ich dann ebenfalls.

Da Du ja auf das WebIF kommst, könntest Du mal in den "System Information" überprüfen, ob auch das Paket xorg-intel installiert ist und in der Modul-Übersicht das Modul i915 geladen wurde.
Sorry, hatte bei der Hardware die Geforce Grafikkarte unterschlagen. Ist jetzt ergänzt.

Eigentlich ist die Hardware so ausgewählt, dass sie problemlos funktionieren sollte.
Schaun wir mal... melde mich wieder am WE.

Gruß
Matthias
« Last Edit: February 15, 2021, 19:00:41 by bikemuch »
VDR neu: Fujitsu D3222-B12 GS 3 Mainboard; Haswell Intel Celeron G1840 (2.80GHz); 2GB DDR3 Speicher; 2,5" 1TB SSHD; NVIDIA GT 730 passiv; Digital Devices Cine S2 V6 PCI-Express DVB-S2; 350W Seasonic Netzteil

Offline franky

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 171
    • View Profile
5.4 stable auf Haswell System
« Reply #4 on: February 15, 2021, 23:01:35 »
Ansich schätze ich die Haswells als recht kompatibel ein. Ein Bekannter von mir hat ein von mir aufgebautes System, ich meine mit i3-4350. Damals mit Windows 8.1, jetzt mit Windows 10 und aktivierten Updates.
Den genauen Updatestand weiß ich natürlich nicht.

Sorry, hatte bei der Hardware die Geforce Grafikkarte unterschlagen. Ist jetzt ergänzt

Hi Matthias,

Der Haswell meines Freundes hatte sich bisher auch von Win8 über 8.1 und seit 2015 über alle Win10 Versionen bis zur 1909 updaten lassen.
Erst die Upgrades von 1909 auf die aktuellen Versionen 2004 und 20H2 funktionieren nicht mehr.

Als VDR-System hatte ich den Haswell nie wirklich im Einsatz.
Ich hatte damit zwar meine ersten VAAPI-Tests mit softhddevice gemacht, aber seit den SkyLake und KabyLake-Systemen dann eingemottet.
Die Intel HD5xx der SkyLake und ApolloLake sowie die HD6xx der KabyLake Systeme eignen sich aus meiner persönlichen Erfahrung besser für VAAPI-VPP als die älteren Intel-Systeme.

Die Info zu der nVidia GT730 wäre natürlich extrem wichtig gewesen.

Denn dann nutzt dein System ja garnicht die Intel-HD iGPU des I3 zur Augabe per xorg-intel und Softhddevice.
Wobei das ja mit MLD 5.4 und 5.5 durchaus möglich wäre, wie meine Tests bewiesen haben.
Das meinte ich auch damit, dass Haswell HW grundsätzlich von MLD 5.4 und 5.5 unterstützt wird.

Das System deines Vaters hat also kein Haswell- sondern eigentlich ein nVidia-Problem.
Vermutlich ist der TV ja am HDMI der GT730 angeschlossen.
Bei MLD 5.4 stable gibt es zwei nVidia-Treiber Pakete xorg-nvidia (390.132) und xorg-nvidia.legacy (340.107).
Bei MLD 5.4 testing und 5.5 unstable gibt es zusätzlich ein Paket xorg-nvidia.latest mit einer Treiberversion 460.39.
Du musst dann im WebIF nachschauen, welches Paket installiert ist und auch mal das andere Paket testen.

Außerdem solltest Du auch im BIOS überprüfen, ob die iGPU deaktiviert ist.

Alternativ kannst Du auch mal die GT730 ausbauen und die Intel-HD iGPU mit dem Paket xorg-intel testen.

Dann nächstes Wochenende erfolgreiches Testen.

Gruß
Klaus
« Last Edit: February 15, 2021, 23:03:57 by franky »

Offline bikemuch

  • Newbie
  • *
  • Posts: 8
    • View Profile
5.4 stable auf Haswell System
« Reply #5 on: February 16, 2021, 14:35:02 »
Hi Franky,
Der Haswell meines Freundes hatte sich bisher auch von Win8 über 8.1 und seit 2015 über alle Win10 Versionen bis zur 1909 updaten lassen.
Erst die Upgrades von 1909 auf die aktuellen Versionen 2004 und 20H2 funktionieren nicht mehr.
Dann hoffe ich mal du findest den Update-Blocker.

Ich hatte damit zwar meine ersten VAAPI-Tests mit softhddevice gemacht, aber seit den SkyLake und KabyLake-Systemen dann eingemottet.
Die Intel HD5xx der SkyLake und ApolloLake sowie die HD6xx der KabyLake Systeme eignen sich aus meiner persönlichen Erfahrung besser für VAAPI-VPP als die älteren Intel-Systeme.
Das Thema ist irgendwie an mir vorbei gegangen. Ich war noch auf dem Stand: VDR + DVB-S2 (HD) = ziemlich beliebige CPU + Nvidia GPU mit VDPAU Unterstützung

Die Info zu der nVidia GT730 wäre natürlich extrem wichtig gewesen.
An die hatte ich bei der Hardwareaufzählung gar nicht mehr gedacht...

Denn dann nutzt dein System ja garnicht die Intel-HD iGPU des I3 zur Augabe per xorg-intel und Softhddevice.
Wobei das ja mit MLD 5.4 und 5.5 durchaus möglich wäre, wie meine Tests bewiesen haben.
Das meinte ich auch damit, dass Haswell HW grundsätzlich von MLD 5.4 und 5.5 unterstützt wird.
Achso, jetzt versteh ich das auch ;)


Vermutlich ist der TV ja am HDMI der GT730 angeschlossen.
korrekt.

Bei MLD 5.4 stable gibt es zwei nVidia-Treiber Pakete xorg-nvidia (390.132) und xorg-nvidia.legacy (340.107).
Bei MLD 5.4 testing und 5.5 unstable gibt es zusätzlich ein Paket xorg-nvidia.latest mit einer Treiberversion 460.39.
Du musst dann im WebIF nachschauen, welches Paket installiert ist und auch mal das andere Paket testen.
Gut, werde ich prüfen.

Außerdem solltest Du auch im BIOS überprüfen, ob die iGPU deaktiviert ist.
Hm, muss ich schauen, ob das geht.

Alternativ kannst Du auch mal die GT730 ausbauen und die Intel-HD iGPU mit dem Paket xorg-intel testen.
Ansich eine gute Idee, nur hat das Fujitsu Board keinen Soundchip für die Videoausgabe, da wäre dann nur analoge Soundausgabe möglich und das möchte ich nicht.

Dann nächstes Wochenende erfolgreiches Testen.
Merci!

Gruß
Matthias
VDR neu: Fujitsu D3222-B12 GS 3 Mainboard; Haswell Intel Celeron G1840 (2.80GHz); 2GB DDR3 Speicher; 2,5" 1TB SSHD; NVIDIA GT 730 passiv; Digital Devices Cine S2 V6 PCI-Express DVB-S2; 350W Seasonic Netzteil

Offline franky

  • Adv. Member
  • ***
  • Posts: 171
    • View Profile
5.4 stable auf Haswell System
« Reply #6 on: February 16, 2021, 18:19:29 »
Alternativ kannst Du auch mal die GT730 ausbauen und die Intel-HD iGPU mit dem Paket xorg-intel testen.
Ansich eine gute Idee, nur hat das Fujitsu Board keinen Soundchip für die Videoausgabe, da wäre dann nur analoge Soundausgabe möglich und das möchte ich nicht.
Hi Matthias,

Dann nehme ich an, dass bei der GT730 Video und Sound über deren HDMI Anschluss ausgegeben werden soll.

Wenn Du die iGPU des i3 mit xorg-intel verwenden würdest, läuft das genauso.
Video und Sound werden dann über den HDMI Anschluß der Intel Onbaord-Grafik ausgegeben.

Wie bei einer nVidia-Karte, kann der Sound alternativ über analoge oder digitale Soundausgänge des MB  ausgeben werden.

Gruß
Klaus

Offline bikemuch

  • Newbie
  • *
  • Posts: 8
    • View Profile
5.4 stable auf Haswell System
« Reply #7 on: February 21, 2021, 11:06:35 »
Wie bei einer nVidia-Karte, kann der Sound alternativ über analoge oder digitale Soundausgänge des MB  ausgeben werden.
Ja, das sollte eigentlich so sein.
Im damaligen Test in der c't stand jedoch, dass das Fujitsu Mainboard nur die analoge Ausgabe unterstützt.

Welchen CoreI3 hast Du genau?
Naja, Core-i3 war zuviel gesagt. Es ist ein Celeron G1840.

Gruß
Matthias
VDR neu: Fujitsu D3222-B12 GS 3 Mainboard; Haswell Intel Celeron G1840 (2.80GHz); 2GB DDR3 Speicher; 2,5" 1TB SSHD; NVIDIA GT 730 passiv; Digital Devices Cine S2 V6 PCI-Express DVB-S2; 350W Seasonic Netzteil

Offline bikemuch

  • Newbie
  • *
  • Posts: 8
    • View Profile
5.4 stable auf Haswell System
« Reply #8 on: February 21, 2021, 11:11:56 »
Hi Franky,

habe nochmals neu installiert.
Jetzt mit Nvidia und

dvb-autodetect
dvb Treibererkennung. Erkennt das benötigte dvb Treiber Paket und installiert dies

dvb-dddvb
Digital Devices DVB Treiber inkl. MAX S8


Allerdings kann ich die Digital Devices Karte in der lspci-Ausgabe nicht finden :(

lspci -vv:
https://pastebin.com/v5peNkr4

Xorg.log:
https://pastebin.com/8f9Eh7AB

Welche Logs soll ich noch posten?

Gruß
Matthias
« Last Edit: February 21, 2021, 11:25:45 by bikemuch »
VDR neu: Fujitsu D3222-B12 GS 3 Mainboard; Haswell Intel Celeron G1840 (2.80GHz); 2GB DDR3 Speicher; 2,5" 1TB SSHD; NVIDIA GT 730 passiv; Digital Devices Cine S2 V6 PCI-Express DVB-S2; 350W Seasonic Netzteil

Offline baltic

  • MLD-Debugger
  • Expert Member
  • *****
  • Posts: 627
    • View Profile
5.4 stable auf Haswell System
« Reply #9 on: February 21, 2021, 12:55:52 »
Hallo Matthias,

was sagt denn

dmesg | grep "Digital Devices"  ?

Kann es sein, dass PCI-Lanes von anderen Karten blockiert sind oder im BIOS deaktiviert wurden?
Welches Board ist das genau?

Gruß
Peter
MLD 5.5 – unstable  Asus M3N78-EM  SkyStar2

Online clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 19058
    • View Profile
    • ClausMuus.de
5.4 stable auf Haswell System
« Reply #10 on: February 21, 2021, 13:57:18 »
Hi Matthias,
installiere mal das tools Paket (falls nicht schon geschehen), und erstelle dann ein Debug-Log.
MLD 5.4 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.4 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 12TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

Offline bikemuch

  • Newbie
  • *
  • Posts: 8
    • View Profile
5.4 stable auf Haswell System
« Reply #11 on: February 21, 2021, 15:34:59 »
dmesg | grep "Digital Devices"  ?
Hi Peter,
nach einem Neustart startet jetzt VDR mit "ARD HD" samt Bild und Ton.
Sieht gut aus!

Also nur der Vollständigkeit halber:
MLD> dmesg | grep -i "Digital Devices"                                                                                       
[    5.669150] Digital Devices PCIE bridge driver 0.9.38, Copyright (C) 2010-19 Digital Devices GmbH
[    5.669310] ddbridge 0000:03:00.0: device name: Digital Devices Cine S2 V6 DVB adapter

Kann es sein, dass PCI-Lanes von anderen Karten blockiert sind oder im BIOS deaktiviert wurden?
Hat sich ja dann erledigt :)

Welches Board ist das genau?
Fujitsu D3222-B12 GS 3

Gruß
Matthias
« Last Edit: February 21, 2021, 15:52:12 by bikemuch »
VDR neu: Fujitsu D3222-B12 GS 3 Mainboard; Haswell Intel Celeron G1840 (2.80GHz); 2GB DDR3 Speicher; 2,5" 1TB SSHD; NVIDIA GT 730 passiv; Digital Devices Cine S2 V6 PCI-Express DVB-S2; 350W Seasonic Netzteil

Offline bikemuch

  • Newbie
  • *
  • Posts: 8
    • View Profile
5.4 stable auf Haswell System
« Reply #12 on: February 21, 2021, 15:54:28 »
Hi Claus,

installiere mal das tools Paket (falls nicht schon geschehen), und erstelle dann ein Debug-Log.
Danke, das tools-Paket habe ich installiert, aber das Debug-log brauchen wir dann glücklicherweise erstmal nicht.

Aktuell startet zuerst Kodi und nicht der VDR.
Kann man das ändern?

Voreingestellt ist die Kanalliste DVB-S19.2E Astra-FTA-DE-HD.user.
Die öffenlich rechtlichen Programme kommen in HD rein, aber die privaten (SD) zeigen alle ein schwarzes Bild.

Gruß
Matthias
« Last Edit: February 21, 2021, 16:43:17 by bikemuch »
VDR neu: Fujitsu D3222-B12 GS 3 Mainboard; Haswell Intel Celeron G1840 (2.80GHz); 2GB DDR3 Speicher; 2,5" 1TB SSHD; NVIDIA GT 730 passiv; Digital Devices Cine S2 V6 PCI-Express DVB-S2; 350W Seasonic Netzteil

Online clausmuus

  • Administrator
  • Expert Member
  • ********
  • Posts: 19058
    • View Profile
    • ClausMuus.de
5.4 stable auf Haswell System
« Reply #13 on: February 22, 2021, 00:14:05 »
Du kannst im Setup unter Anwendungen einstellen, welche nach dem Booten gestartet werden soll.
Die voreingestellte Kanalliste ist schon etwas älter (die müsste ich mal wieder aktualisieren). Du kannst im Setup unter Fernsehempfang die Liste "DVB-S19.2E Astra" auswählen. Die sollte aktuell sein, wenn auch nicht so gut vor sortiert.
MLD 5.4 - Raspberry PI - 7" Touch TFT - Squeeze Play
MLD 5.4 - lirc yaUsbIR - OctopusNet - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM - 12TB HDD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
MLD 5.4 - OctopusNet - ASRock Q1900M - 2GB RAM 250GB HDD

Offline bikemuch

  • Newbie
  • *
  • Posts: 8
    • View Profile
5.4 stable auf Haswell System
« Reply #14 on: February 22, 2021, 09:57:10 »
Alles klar, danke. Probiere ich dann am kommenden WE.

Gruß
Matthias
VDR neu: Fujitsu D3222-B12 GS 3 Mainboard; Haswell Intel Celeron G1840 (2.80GHz); 2GB DDR3 Speicher; 2,5" 1TB SSHD; NVIDIA GT 730 passiv; Digital Devices Cine S2 V6 PCI-Express DVB-S2; 350W Seasonic Netzteil

[1] MLD-5.x / Systems / x86 Systeme (PC) / 5.4 stable auf Haswell System
 



Users Online Users Online

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.